ELENA: Datenschutz wegen Unfähigkeit ausgesetzt

Ich habe meine Meinung zu diesem neuen System ja schon mal in einem Beitrag geäussert. Bei der weiteren Recherche ist mir noch ein _kleines_ Detail aufgefallen.

Ich möchte es mal etwas provokativ zusammenfassen

Wenn der Datenschutz stört wird er einfach ausgesetzt.

Eins der wesentlichen Element des Datenschutzes in Deutschland ist das Recht auf Selbstauskunft

_ § 19 BDSG - Auskunft an den Betroffenen_

 _1) Dem Betroffenen ist auf Antrag Auskunft zu erteilen über_
 _1\. die zu seiner Person gespeicherten Daten, auch soweit sie sich auf die Herkunft dieser Daten beziehen,_
 [...] <span class="imgcenter">![201002-elena-krake.gif](/images/2010/201002-elena-krake.gif) </span> 

Ich habe also das Recht zu erfahren welche Daten über mich gespeichert sind. Tja - und da ist das Problem. Vor 2012 wird das nix. Aber was sollss - wenn der Datenschutz bei Projekten stört dann setzen wir ihn einfach aus. Wahrscheinlich müsste jeder andere erst mal sicherstellen, das die Gesetzte erfüllt werden bevor er anfängt Daten zu speichern.

Es ist halt einfacher sich über Google und Streetview aufzuregen als durchzusetzen das so ein Projekt der Bundesregierung gesetzeskonform abläuft.

Und dann dürfen wir 2012 alle auf einmal erfahren was gespeichert ist und Korrekturen anfordern?

In der EDV nennt man das “Big Bang” und funktioniert so gut wie nie.

(und ob das mit dieser Karte wirklich in 2 Jahren gehen kann??)

20.2.10 Weitere Beiträge zu: Datenschutz ELENA

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License