Abenteuer Heizungsaustausch: Am Ende wird's dann doch eine Gasheizung.

heizung.jpgDieses Jahr werden wir unsere Nachtspeicherheizung gegen eine neue Heizung austauschen. Ja - diese Nachtstrom Heizungen waren hier eine Zeitlang die Pflichtheizung und heute ärgert sich jeder. Wir hatten einige Alternativen überlegt:

Pelletheizung:

Eine tolle Sache aber der Platzbedarf und der Preis sprachen am Ende dagegen. Wir können auf einen Kellerraum nicht verzichten den wir für die Lagerung der Pellets bräuchten.

Wärmepumpen:

Auch in der engeren Wahl. Der Stromverbrauch  oder die hohen Kosten der Erdbohrung sind zwar kritisch zu sehen. Am Ende war es die Notwendigkeit von Flächenheizkörpern. Da wir keine Fussbodenheizung haben ist diese Alternative nicht das richtige.

Blockheizkraftwerk:

Ursprünglich meine Wunschheizung. Nur leider ist unser Wärmebedarf zu klein. Wir hatte die zwei Hersteller angefragt. Für beide gilt: Die Dinger sind eigentlich zur Stromversorgung gedacht und produzieren Wärme als Abfallprodukt. Nur beide produzieren für uns viel zu viel Wärme. Und wir habe leider kein Schwimmbad :-(

Damit waren wir am Ende bei einer "normalen" Gasheizung. Gas lag auch "irgendwo" in unserer Strasse. Nächster Schritte: Gasanschluss ins Haus und einen Heizungsmonteur auswählen.

Mein erster Kontakt mit einem Gasversorger. Bei uns ist das Regionalgas Euskirchen. Was soll ich sagen. Die haben mit Sicherheit tolle Mitarbeiter. Nur leider habe wir die anderen bekommen.

Bis zum Angebot waren die dreimal hier um alle Fragen zu beantworten. Ich denke einmal hätte gereicht. Beim "Projektmanagement" und dem Focus auf Kundenzufriedenheit scheint Erdgas Euskirchen auch noch die Perspektive eines Monopolisten zu haben. Zweimal Termine verpasst ohne sich zu melden oder rechtzeitig abzusagen. Da ist meine Toleranzschwelle sehr gering.

Bei den Heizungsbauern scheint das Geschäft momentan zu brummen. Drei Unternehmen angefragt und um ein Angebot gebeten. Der eine hat sich gar nicht mehr gemeldet, bei einem musste man 3 mal nach fragen und dann kam nach Wochen ein Angebot das nicht vollständig war. Einer kam und hatte 3 Tage später einen ersten Kostenvoranschlag geliefert. Preisliche waren beide Angebote in der selben Grössenordnung.  Mit dem letztgenannten werden wir weitermachen. (Namen kann ich auf Anfrage gerne nennen)

Mal sehen wie es weitergeht.

 

Foto by: raphweng / CC BY-SA 2.0

10.5.10 Weitere Beiträge zu: Heizung

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License