pfSense: Portforwarding muss man "von draussen" testen

Eigentlich ist das mit dem Portforwarding bei pfsense eine recht einfache Sache. Im Menüpunkt Firewal: Nat : Portforwarding die Adresse eintragen über die man von draussen erreichbar sein möchte (ich nehme hier lieber nicht standard ports) und den internen Rechner mit Port angeben.

Das wars. Wenn man weiss das das ganze nicht klappt wenn man es "von drinnen" testet. Wenn ich also in meinem LAN bin und über meine externe Addresse wieder "reinmöchte" dann geht das nicht. Mann muss das testen wenn man ausserhalb des eigenen Netzes ist. z.B. UMTS karte. Dann gehts. 201005-pfsense-portforward.png


19.5.10 Weitere Beiträge zu: pfSense

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License