Nee, nicht schon wieder der Kalauer mit den Netzsperren

also entweder hat der Herr Ziercke vom BKA die letzen 2 Jahren statt sich mit Technik zu beschäftigen Fingerabdrücke genommen oder er hat eine versteckte Agenda

Jetzt kommt er doch tatsächlich wieder mit dem Schwachsinn der Netzsperren. Heute in der Welt

„Kinderpornografische Webseiten bleiben trotz aller Löschungsbemühungen eine zu lange Zeit abrufbar“, heißt es in dem Resümee des BKA. 40 Prozent solcher Internetseiten können demnach nach einer Woche noch per Mausklick auf den Computer geladen werden.

und jetzt kommt es

Das BKA schlägt als Lösung deshalb das Sperren der Seiten „bis zur Löschung“ vor.

Herr Ziercke für sie noch einmal langsam: Wirkungsgrad Netzsperren 0%. Das heist von den 40% die man nach einer Woche noch lesen kann wird man auch bei Netzsperren noch 40% laden können. Aber eine Menge Geld ausgegeben.

Und noch eins: Kinderpornographie ist mit Sicherheit absolut verachtungswürdig und muss entschlossen bekämpft werden aber

„einer Störung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung“

ist dann doch etwas übertrieben.

Was soll das?

15.7.10 Weitere Beiträge zu: Netzsperren

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License