Von Afghanistan nach Absurdistan

Man ist ja schon aus normaler Flugreisender immer noch amüsiert, wenn man die Nagelfeile vor einem Flug abgeben muss und in der Menge seiner mitgeführten Zahnpasta beschränkt wird. Diese Story scheint aber alles zu toppen.

201011-tsa-panne.pngEine kurze bildliche Zusammenfassung.

  • Kampftruppen fliegen nach Haus aus dem Einsatz in Afghansistan
  • werden mehrfach kontrolliert müssen aber natürlich Ihre Waffen "am Mann" haben.
  • Soldaten mit Pistolen, Maschinengewehren. Natürlich ohne Munition.

Bei einer Zwischenlandung in Amerika wird der von der Armee komplett gebuchte Flieger durch die Sicherheitskontrolle geschickt. Die Waffen waren nicht das Problem. Aber eine Nagelfeile musste mit dem Hinweis abgegeben werden: Sie sei als Waffe benutzbar.

Wie doof kann man sein. Hoffentlich bekommen wir eine solche Geschichte nicht auch von deutschen Soldaten erzählt.

23.11.10 Weitere Beiträge zu: Absurdistan

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License