Twitter im Katastrophen- oder Unglücksfall

Mein Verhältnis zu Twitter ist immer noch etwas gespalten. Ich selbst verfolge ein Handvoll von Personen und nutze es um Bekannte auf meine Blogeinträge aufmerksam zu machen. Das wars aber schon.

Letzte Woche habe ich eine neue Seite von Twitter kennengelernt. In Meckenheim gab es eine Gasexplosion die ich  persönlich gehört und gefühlt habe. Kurz darauf gingen die Sirenen los und über Stunden waren Rettungsdienste mit Martinshorn unterwegs. Nach kurzer Zeit kreiste dann ein Rettungshubschrauber über der Stadt.

Da fragt man sich dann schon mal was passiert ist. Sind eventuell Kinder im Kinderkarten oder der Schule betroffen? Könnte meine Liebste betroffen sein? Goggle gab zu dem Zeitpunkt natürlich nichts her. Nur über Twitter konnte man etwas finden. Einfach den Stadtnamen eingegeben und schon fand man Personen die zum einen persönliche Nachrichten abgaben aber auch Links auf eine Vielzahl von anderen Medien gepostet haben.

hb-twitter-meckenheim.png

Selbst wenn man selber nicht twittert. Man sollte zumindestens wissen wie man Twitter finden kann und wie man sucht.

Vielleicht passiert ja auch in Deiner Nähe mal ein Unglück und Du möchtest schnell erfahren was passiert.

Warum nutzen Feuerwehr, Polizei oder Städte Twitter eigentlich nicht um die Bevölkerung zu informieren?

20.2.11 Weitere Beiträge zu: Twitter

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License