Ist das nicht eine politisch motivierte Enteignung?

Irgendwas verstehe ich da nicht. Es gibt ein gültiges Gesetzt zur Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke. Dieses Gesetz wurde schon mit etwas unverständlichem Hinweis auf neu zu prüfende Risiken ausser Kraft gesetzt und die Inhaber der Atomkraftwerke wurden angewiesen gewisse Atomkraftwerke abzuschalten. Nehmen wir das mal so hin.

Jetzt gibt es ein Ergebniss eines Berichts der Reaktor-Sicherheitskommission

Röttgen wies darauf hin, dass der Bericht keine Hinweise dafür liefere, sofort aus der Kernenergie aussteigen zu müssen. „Es bleibt bei dem Postulat, so schnell wie möglich und vernünftig den Weg der Kernenergie zu verlassen und durch erneuerbare Energien und Effizienz zu ersetzen“, betonte der Bundesumweltminister.

Also: "Alles sicher aber aussteigen sollten wir trotzdem". Und obwohl also kein Sicherheitsrisiko von den Reaktoren ausgeht sollen die betroffenen Meiler trotzdem abgeschaltet bleiben. (stern.de)

Sieben ältere Atomkraftwerke in Deutschland sollen nach dem Willen der Umweltminister von Bund und Ländern nicht wieder ans Netz.

Auf welcher Rechtsgrundlage eigentlich???? Wenn sie sicher sind dürfte man doch den Energiekonzernen Ihre gesetzlich festgeschriebenen Rechte wohl nicht wegnehmen.

Können wir eigentlich diese Minister im Falle einer erfolgreichen Schadensersatzklage der Energiekonzerne persönlich haftbar machen?

Ach übringens: selbst schon gewechselt?

27.5.11 Weitere Beiträge zu: Energiepolitik

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License