Deutsche Ökosubventionen direkt nach China

Diese Woche hatte ich gelesen, daß Q-Cell, einer der namhaften deutschen Herstellen von Solaranlagen, in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckt und seine Produktion nach Malaysia verlagert. Die wirtschaftlichen Probleme scheinen auch andere deutsche Hersteller zu betreffen.

Hm...  dachte ich. Wir geben doch so viel Geld für die Subventionen von Solartechnik aus. Wohin geht denn das ganze Geld? Warum können wir damit nicht Technologie und Arbeitsplätze in Deutschland sichern. Eins der vielen Argumente für die Förderung der alternativen Energien ist doch auch, daß man die deutsche Technologieführerschaft fördern möchte.

Es hat etwas gedauert aber nach einigem Suchen bin ich auf verschiedene Artikel gestoßen die mir eine Antwort gaben. Das Geld geht nach China (z.B. hier)

Ja - unsere schönen deutschen Subventionen gehen nach China. Wir Deutschen installieren zwar 54% der Weltproduktion von Solaranlagen auf unseren Dächern. Aber der größte Teil davon kommt aus China. Tendenz steigend

Wäre es nicht intelligenter die Subventionen in deutsche Forschung zu stecken als über die deutschen Dächer nach China zu senden?

Oder was habe ich übersehen?

19.8.11 Weitere Beiträge zu: Energiepolitik

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License