Schlecker - die verlorene Heimat

Sag mal leider wir in Deutschland unter kollektivem Alzheimer? Wahrscheinlich ja, anders kann ich es mir nicht erklären warum auf einmal alle dieser Kette nachweinen.

In den letzten Jahren konnte man regelmässig über die schlechten Arbeitsbedingungen lesen. Nur einige Beispiele.

N-TV.de Juni 2011

Seit drei Jahren VerlusteSchlecker räumt "Angstkultur" ein

Die Drogeriemarktkette Schlecker hat ein denkbar schlechtes Image: Lohndumping, schlechte Arbeitsbedingungen - und sogar eine "Angstkultur".

Tagespiegel.de 2004

Verdi kritisiert Aldi, Schlecker und Lidl Schlechte Arbeitsbedingungen

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die schlechten Arbeitsbedingungen bei den Discountern Aldi, Lidl und Schlecker scharf kritisiert. „Oft herrscht in den Filialen ein Klima der Angst“, sagte VerdiChef Frank Bsirske am Montag in Frankfurt (Main). Die Liste der Gesetzesverstöße und der Beispiele für die Ausbeutung der Beschäftigten sei lang: Missachtung von Tarifverträgen, unterbesetzte Filialen, lange Arbeitszeiten oder Nicht-Bezahlung von Überstunden. Deshalb sollen die Verhältnisse mit einer Kampagne öffentlich angeprangert werden, kündigte Bsirske an

Und jetzt überbieten sich alle in der Trauer über eine Kette die offensichtlich nicht gebraucht wird. Und die leeren Schleckerläden hinterlassen auch keine Region in Not. Vielleicht öffnen ja an der einen oder anderen Stelle Läden mit einem besseren Verhalten Ihren Mitarbeiten gegenüber.

30.3.12 Weitere Beiträge zu: Schlecker Wirtschaft

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License