Für die USA sind Cyber Angriffe eines Landes eine Kriegshandlung

Vielleicht kann mir mal jemand erklären was hier nicht stimmt.

Die Amerikaner bewerten Angriffe von fremden Staaten auf die eigenen kritischen Netzwerke und Infrastruktur als "act of war". (z.B. Washington Post). Dazu zählt zum Beispiel auch das Eindringen in Netzwerke von Rüstungsfirmen.

Sie drohen an, daß daraufhin auch eine militärische Option denkbar ist.

Ein ungefiltertes Abgreifen von Daten aller Bürger und Firmen von befreundeten Staaten und das Ausspionieren von Botschaften ist aber OK.

Irgendwas stimmt hier nicht.

Und unsere Regierung?

5.7.13 Weitere Beiträge zu: Prism

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License