Eine Postfix Whitelist für die Mailserver von T-Online

Heute habe ich per Zufall in den Logfiles gesehen das mal wieder eine Mail von einem T-Online Absender als Spam abgelehnt worden ist.

NOQUEUE: reject: RCPT from mailout04.t-online.de[194.25.134.18]: 554 5.7.1 Service unavailable; Client host [194.25.134.18] blocked using bl.spamcop.net; Blocked - see http://www.spamcop.net/bl.shtml?194.25.134.18; from=<xxxxxxx@t-online.de> to=<kontakt@mydomain.de> proto=ESMTP helo=<mailout04.t-online.de>

Ich verwende einige Dienste zum Reporten von Spammern und es passiert immer wieder das auch die T-Online Server auf diese schwarzen Listen gelangen. Man kann damit natürlich unterschiedlich umgehen aber da in unserem Fall auch Mails von Kunden darunter leiden gehe ich lieber das Risiko der einen oder anderen Spam Mail ein als eine Kundenanfrage zu verlieren.

Deswegen möchte ich die T-Online Server “freischalten”. Die Adressen der Server findet man hier

Für den Mailserver Postfix ist die Prozedur recht einfach. Alle Adressen in eine Whitelist eintragen und umwandeln

vi /etc/postfix/whitelist

   mailout00.t-online.de
   mailout01.t-online.de
   mailout02.t-online.de
   ....

postmap /etc/postfix/whitelist 

Und dann in der Konfigurationsdatei von postfix diese Datei so “check_client_access hash:/etc/postfix/whitelist” in dem Parameter smtpd_recipient_restrictions vor die “reject_rbl_client” Einträge einfügen.

Dann nur noch postfix neu starten.

9.7.14 Weitere Beiträge zu: postfix Spam

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License