..mal ein paar Leute gefoltert

Was für eine selbstherrliche Arroganz. Selbst das Eingeständnis eine rote Linie überschritten zu haben kommt dem amerikanischen Präsidenten nicht im angemessenen Ton über die Lippen.

We tortured some folks.

“Ein paar Leute gefoltert” ist doch eine recht arrogante und verharmlosende Formulierung für den Einsatz von Foltertechniken über Jahre hinweg. Man könnte ja vielleicht noch der Auffassung sein, dass man in der direkten Folge des 9/11 etwas über die Stränge geschlagen ist. Aber es geht hier um den systematischen und weit verbreiteten Einsatz von Folter über Jahre hinweg.

Ach übrigens, wann kommt jemand mal auf die Idee die Herren Bush und seine Helfershelfer auf die Noflight Liste zu setzen. Dorthin gehören nämlich nach amerikanischen Vorschriften Personen die Folter zulassen

2.8.14 Weitere Beiträge zu: Folter CIA

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License