Forerunner 305: Ein Akkuwechsel

Ich bin ja ein echter Anhänger des Forerunners 305 von Garmin. Ich laufe eigentlich nicht mehr ohne diesen virtuellen Trainingspartner. Der erste ist vor ca 1,5 Jahren kaputt gegangen. Bei dem Nachfolger ist jetzt der Akku am Ende. Er hält gerade mal noch 40 Minuten. Eigentlich ein Fall für den Mülleimer. Bei Youtube findet man einige motivierende Videos in denen der Austausch erklärt wird. Nach diesem Video habe ich mal einen Versuch gemacht. Das Risiko ist gering. Ich meine der Kleber und der Akku hätten mit Versand weniger als 20 Euro gekostet.

Im Prinzip hat alles geklappt und das Gerät lädt auch wieder. Mal sehen wie es nach den ersten Läufen aussieht.

Hier die Schritte mit ein paar Bemerkungen. Die Materialien auf einen Blick

Forerunner Akkuwechsel

Der “aufgeschnittene” Forerunner

Forerunner Akkuwechsel

Im Video wird dazu geraten die Kabel durch zuschneiden. Ich habe die Kabel von dem alten Akku ab gelötet. Das hat den Vorteil das man “etwas Platz” gewinnt und man muss das Kabel auch nicht mehr ab isolieren.

Forerunner Akkuwechsel

Dann die Kabel zusammen löten

Forerunner Akkuwechsel

und dann habe ich alles mit Heißkleber befestigt.

Forerunner Akkuwechsel

Dann der spannenden Augenblick. Das Oberteil wieder auf die untere Schale legen und auf das Ladeteil legen. Hierbei muss man darauf achten das das Oberteil fest auf das Unterteil gedrückt wird damit die Kontakte auch schließen. Das scheint mir der kritischste Teil zu sein wenn man alles wieder zusammenklebt.

Forerunner Akkuwechsel

Dann mit den Zahnstochern den Kleber auf beide Seiten auftragen und mindestens 2 Minuten warten. Ich habe dann die beiden Teile mit Kabelbinder befestigt und 2 Tage aushärten lassen.

Momentan sieht es gut aus.

Forerunner Akkuwechsel

18.11.14 Weitere Beiträge zu: Forerunner

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License