Wie der englische Geheimdienst bei Belgacom eingebrochen ist

Die Story liest sich wie ein Agententhriller. Nur leider ist es wohl keine Fiktion sondern traurige Realität. Geheimdienste brechen in die Netzwerke von Telefonprovidern in befreundeten Staaten ein und platzieren Viren.

The spy bug was described by security researchers as one of the most sophisticated pieces of malware ever discovered, and was found to have been targeting a host of telecommunications networks, governments, and research organizations, in countries such as Germany, Iran, Brazil, Russia, and Syria, as well as Belgium.

Aber ist ja nicht so schlimm. Wird schon alles mit rechten Dingen zugehen.

13.12.14 Weitere Beiträge zu: Prism

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License