Überwachung - Bei den Scheinheiligen ist einer des anderen Teufel

Schöner hätte man die Scheinheiligkeit der amerikanischen Position zu Verschlüsselungstechnologien nicht auf den Punkt bringen könnten. Die US Regierung möchte eine Hintertür in Verschlüsselungstechnologien.

President Barack Obama is making his position on encryption known: he is a supporter and “believer in strong encryption” but also “sympathetic” to law enforcement’s needs to prevent terror attacks.

Aber was wenn auch ausländische Regierungen Ihre Bürger schützen wollen und die gleichen Möglichkeiten haben wollen?

Dann wird die US Regierung ein wenig pingelig, vor allem wenn China es auch will

The Chinese government has adopted new regulations requiring companies that sell computer equipment to Chinese banks to turn over secret source code, submit to invasive audits and build so-called back doors into hardware and software, according to a copy of the rules obtained by foreign technology companies that do billions of dollars’ worth of business in China.

Das geht ja gar nicht

Ironically, the US government sent a letter to China expressing concern about its new law. “The Administration is aggressively working to have China walk back from these troubling regulations,” US Trade Representative Michael Froman said in a statement.

Ja ja. Vielleicht hätten die USA das Fass besser nicht aufgemacht.

28.2.15 Weitere Beiträge zu: Überwachung Prism

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License