Sublimetext 2 als Texteditor

Bisher habe ich bei der Wahl des Editor für mein PHP Projekt eigentlich immer den genommen der gerade da war. Das heist meistens gedit oder vi. Vor einiger Zeit hatte ich mich schon mal mit Editoren beschäftigt die speziell für HTML oder PHP Entwicklung ausgerichtet waren aber da kam ich nicht weit.

Jetzt fand ich endlich mal Zeit und bin auf Sublimetext 2 gestossen. Mit 70$ zwar nicht billig aber wenn die weiteren Test positiv verlaufen dann scheint dieser Editor sein Geld wert zu sein.

Für eine etwas umfangreichere Einführung möchte auf diese Videos verweisen. Hier nur meine bisherigen Highlights.

Er ist sehr schnell - ok, das sind viele. Was mich aber auf Anhieb begeistert ist das Model des “Goto Anything”. Gerade für Kommandozeilenliebhaber wahrscheinlich schon ein ausschlaggebender Grund auf diesen Editor zu wechseln.

Mit CTRL P bekommt man eine Dialogbox “Goto Anything” geöffnet. Dort kann man Teile von Datei- oder CSS Classennamen eingeben und über eine Fuzzy Search werden einem mögliche Dateien aus dem Projekt angeboten. Kein “Wo war noch mal die Datei mit dem Namen xyz” oder langem Navigieren durch den Verzeichnissbaum.

sublime1.png

Die Sidebar für Projektverzeichnisse ist hilfreich, Textbausteine abhänging vom Dateityp, automatische Vervollständigung und eine Vielzahl von Modulen lassen eine erhebliche höhere Produktivität vermuten.

Mal sehen was die Testphase so bringt.

2.4.15 Weitere Beiträge zu: sublimetext

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License