Rechtswidrige Anfragen bei Posteo

Ihr braucht noch einen weiteren Grund warum die Vorratsdatenspeicherung zu verhindern ist?

Dann solltet Ich Euch mal den Transparenzbericht von Posteo ‘reinziehen. Er ist nicht lang und gut zu lesen.

Es werden alle Behördenanfragen (22 an der Zahl) an Posteo aus 2014 analysiert und es wird gezeigt wie häufig die Anfragen formal korrekt und rechtswidrig (17) waren.

Dabei zeigen sich gravierende Fälle von rechtswidriger und unsichere Übertragung sensibler Daten und rechtswidrigen Anfragen zu dynamischen IP-Adressen.

Das nur mal so an alle Vertreter der Fraktion “Der Staat wird sich schon korrekt verhalten.”

Ich persönliche finde ja eine Anfrage von einer privaten Mailaddresse “@online.de” eigentlich am amüsantesten.

Posteo Transparenzbericht

28.8.15 Weitere Beiträge zu: VDS

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License