Warum darf der Staat keine Hintertüren bei Verschlüsselung haben?

Das kann man momentan recht plastisch erklären. Keine Angst es wird nicht technisch.

Worum geht es? Immer wieder kommt der Wunsch von Strafverfolgern auf, das Apple, Google oder Microsoft bei Verschlüsselungstechnologien dem Staat eine “Hintertür” bereitstellt damit diese Verbrecher besser fangen können.

Warum ist das eine “schlechte Idee”? Weil es auf jeden Fall passieren wird, das die Schlüssel für die Hintertüren über kurz oder lang in falsche Hände geraten.

Ein aktuelles Beispiel: Die TSA als Flugsicherheitsbehörde hat solche Hintertürschlüssel um das Gepäck öffnen zu können. Wenn man nicht möchte das einem der Koffer in Amerika aufgeschnitten wird dann hat man besser einen TSA kompatiblen Koffer.

Und was ist passiert? In einem Zeitungsartikel der Washington Post wurde ein Photo dieser Schlüssel gezeigt (ist inzwischen wieder verschwunden aber natürlich noch im Internet z.B. [hier(http://www.heraldnet.com/article/20141130/NEWS02/141139966) und es ist ein leichtes von diesem Photo jetzt diese Schlüssel nach zu bauen. Anleitung dafür gibt es bereits auf Github)

Was heist das? All Eure Kofferschlösser sind jetzt für die Katz

Merke: Hintertüren werden auch für die Falschen begehbar. Thats for shure.

Keine Hintertüren für den Staat
12.9.15 Weitere Beiträge zu: Verschlüsselung Überwachung

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License