32C3: Lessons learned: Freifunk für Geflüchtete

Wenn ich nicht eh schon von dem Gedanken infiziert wäre Freifunk für Flüchtlinge hier in Meckenheim aufzubauen, spätestens nach diesem Talk wäre ich es.

Warum Freifunk für Flüchtlinge? Ganz einfach, es ist eine humanitäre Aufgabe.

Flüchtlinge mit einem Internetzugang:

  • langweilen sich nicht
  • können sich weiterbilden
  • haben die Möglichkeit die neue Kultur kennenlernen
  • und sie versauern einfach nicht.

Freifunk für Flüchtlinge heißt nicht:

  • die schauen Pornos
  • machen illegale Downloads
  • haben mehr Luxus als eine Hartz 4 Empfänger.

Die Bandbreiten die im Freifunk bereitgestellt können sind freiwillige Bandbreiten ohne Service Garantie und einfach zu wenig um als “Luxusgut” gelten zu können.

30.12.15 Weitere Beiträge zu: 32C3 Freifunk

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License