Obergrenze ja aber schießen nein?

Was für eine Scheinheiligkeit. Die CSU fordert die Obergrenze und alle akzeptieren es. Keiner denkt darüber nach was das in der Konsequenz bedeutet.

Alle denken:

Es müssen doch nur die EU Außengrenzen richtig gesichert werden

Das “Sankt Floriansprinzip” vom feinsten

Heiliger Sankt Florian / Verschon’ mein Haus / Zünd’ and’re an!

Sollen sich doch die Griechen und Türken mit den Flüchtlingen herumschlagen. Hauptsache wir müssen nichts tun.

Ich würde mich wirklich mal freuen wenn man dem Seehofer dieselben Fragen wie Frau Petry stellen würde.

Ach übringes: Das Zitat

..Politiker fordert, den Zuzug zu begrenzen. Ein Mittel sei das Schließen der EU-Außengrenzen, notfalls bewaffnet.

stammt von dem grünen OB von Tübingen

Die Forderung nach einer Obergrenze von Flüchtlingen in Deutschland ist in der Konsequenz eine pure Menschenverachtung und bedeutet in der Konsequenz das Menschen an Grenzen sterben müssen.

31.1.16 Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge Obergrenze

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License