Ein Paradebeispiel für digitalen Dilettantismus

Ein schönes Beispiel für den digitalen Dilettantismus der Regierungen auf Landes- und Bundesebene: ein Antrag der CDU Landtagsfraktion in NRW zur “Terrorprävention”

Die “Ausgangslage” ist voll von unbestätigten Annahmen mit “sollen”, “anscheinend” und “könnten”. z.B.

Zur Kommunikation bedienen sich der internationale Terrorismus im Allgemeinen und der IS im Speziellen auch Messenger-Diensten per App, u.a. dem Berliner Dienst „Telegram“. Dort sollen in einer entsprechenden Gruppe mit bis zu 15000 Followern von Sympathisanten und Terroristen selbst Propaganda, aber auch konkrete Anschlagspläne digital kommuniziert worden sein. Des Weiteren sollen die Attentäter im konkreten Fall der jüngsten Anschläge von Paris in mindestens einem….

Nichts genaues weiß man nicht aber das hindert einen ja nicht daran schon mal lautstark Maßnahmen zu fordern. NRW rettet die Welt vor internationalen Terroristen:

Die Landesregierung wird aufgefordert, umgehend ein gesondertes digitales Kompetenzzentrum zur Bekämpfung, Verfolgung und Verhinderung des internationalen Terrorismus aufzubauen.

und vor allem:

Die Landesregierung wird aufgefordert, Druck auf die Anbieter digitaler Kommunikationskanäle auszuüben, damit deren digitale Kommunikationsangebote nicht zu terroristischen Zwecken missbraucht werden.

Tja, so einfach ist die Welt, wenn man einfach mit seinem Sachverstand im letzten Jahrhundert stehen bleiben möchte. Warum fordert niemand mal mehr Geld für die Ausbildung von Landtagsabgeordneten und einen Pflichtkurs beim CCC?

10.2.16 Weitere Beiträge zu: NRW Überwachung

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License