Ein neues Raid zu einem vorhandenen hinzufügen

Hier ist eigentlich nichts neues zu sehen sondern nur eine kurze Dokumentation wie ich in ein bestehendes Raidsystem zwei neue Festplatten komplett als neues Raid hinzugefügt habe. Das Vorgehen entspricht im wesentlichen dieser Beschreibung.

Was für Festplatte sollen wir nehmen

sudo fdisk -l
 Disk /dev/sdb: 1.8 TiB, 2000398934016 bytes, 3907029168 sectors
 Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
 Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
 I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes
   
 Disk /dev/sdc: 1.8 TiB, 2000398934016 bytes, 3907029168 sectors
 Units: sectors of 1 * 512 = 512 bytes
 Sector size (logical/physical): 512 bytes / 4096 bytes
 I/O size (minimum/optimal): 4096 bytes / 4096 bytes

Das neue Raid einrichten

 sudo mdadm --create --verbose /dev/md1 --level=1 --raid-devices=2 /dev/sdc /dev/sdb

Dann muss man lange warten. Den Status sieht man mit

  more /proc/mdstat 
  Personalities : [raid1] [linear] [multipath] [raid0] [raid6] [raid5] [raid4] [raid10] 
  md1 : active raid1 sdb[1] sdc[0]
        1953383488 blocks super 1.2 [2/2] [UU]
        [===============>.....]  resync = 75.1% (1467968256/1953383488) finish=168.6min       speed=47961K/sec
        bitmap: 5/15 pages [20KB], 65536KB chunk
  
  md0 : active raid1 sdd1[1] sda1[0]
        943718336 blocks [2/2] [UU]

Damit das Raid bei jedem Booten gestartet wird braucht man noch die Konfiguration

  sudo mdadm --detail --scan
  ARRAY /dev/md0 metadata=0.90 UUID=c5136060:5454118a:b0a93c18:e5fa7b6a
  ARRAY /dev/md1 metadata=1.2 name=yourhost.yourdmain.de:1       UUID=6a9b6c56:2700b7f1:de6b9a30:ef55e827

Die letzte Zeile ist neu um muss zu /etc/mdadm/mdadm.conf hinzugefügt werden

Filesystem einrichten, Mountpoint erstellen und erst einmal mounten

  sudo mkfs.ext4 -F /dev/md1
  sudo mkdir -p /backup4
  sudo mount /dev/md1 /backup4
  df -h -x devtmpfs -x tmpfs

Das war es dann leider noch nicht. Nach dem Neustart konnte das System nicht gebooted werden und ich bin im emergency modus gelandet. Dort habe ich erstmal den /etc/fstab Eintrag auskommentiert und konnte neu booten.

Danach konnte ich feststellen das die Raid Informationen eine andere Notation hatten

 mdadm  --detail --scan 
 ARRAY /dev/md/yourost.yourdomain.de metadata=1.2 name=yourhost.yourdomain.de:1      UUID=6a9b6c56:2700b7f1:de6b9a30:ef55e827
 ARRAY /dev/md0 metadata=0.90 UUID=c5136060:5454118a:b0a93c18:e5fa7b6a

Ich habe dann diese Zeile in die /etc/mdadm/mdadmn.conf eingetragen und konnte das Raid mit

  mdadm -A -s

starten und danach auch mounten.

Am Ende half ein

   update-initramfs -u

damit /dev/md1 beim Booten automatisch gebildet wurde und über die /etc/fstab eingebunden werden konnte.

17.9.17 Weitere Beiträge zu: Debian Raid
Disqus

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License