pfSense erkennt zweite Netzwerkkarte nicht

Ein richtig haariger “Fehler” mit pfSense/FreeBSD.

Für ein Testsystem wollte ich einen sehr alten Lenovo Desktop PC als pfSense System einsetzen. Von hause aus hat der PC eine Netzwerkkarte an Board und deshalb bekam er eine zweite in den PCI Slot.

Eigentlich sollte das kein Problem sein. Allerdings

Nach dem Booten hat pfSense diese Karte zwar erkannt aber keine IP Adresse bekommen. Die zweite Karte war kein Problem. Nach ein wenig basteln habe ich die zweite Karte entfernt und die eingebaute Karte funktionierte. Komisch.

Um einen Hardwarekonflikt auszuschließen habe ich ein Debian installiert.

Beide Karten funktionierten.

Dann habe ich ein FreeBSD installiert und auch hier funktionierte die eingebaute Karte nur wenn die zweite Karte nicht eingebaut war.

Nach 10 Seiten von Google Suchresultaten bin ich auf diesen Beitrag gestoßen. Und hier versteckte sich die Lösung.

Der erste Befehl zeigt einem welche “Mediatypen” an der Karte möglich sind und der zweite setzt den richtigen.

ifconfig -m bge0
 ......
 supported media:
 	media 10baseT/UTP
 	media none
ifconfig bge0 media 10baseT/UTP
ifconfig bge0

Voila - die eingebaute Karte bekam eine IP Adresse.

Dann wieder pfSense installiert und auf der Konsole die Befehle eingegeben. Bingo!!

Jetzt wollte ich natürlich auch auf einem Testsystem nicht nach jedem Booten dieses Befehl eingeben. Ist auch nicht notwendig. Ich habe einfach den Installer durchlaufen lassen und konnte dann in den Interface Einstellungen für die “WAN” Schnittstelle den Medientypen auswählen.

Und jetzt bootet der Rechner schön durch.

15.12.17 Weitere Beiträge zu: pfsense FreeBSD

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License