Wenn das Telekom Internet plötzlich nicht mehr geht

und irgendwann in der Diskussion mit den Telekom Mitarbeitern im “technischen Support” das Wort “BNG” Umstellung fällt dann solltet Ihr mal in Eurem Router versuchen diesen auf VLAN 7 umzustellen.

Was ist passiert? Ich hatte eine Konfiguration die seit über 14 Monaten schnuckelig vor sich hin lief.

Freitagmorgen um 5:00 Uhr bekomme ich die Meldung von meinem Monitoring das der Telekomzugang nicht mehr geht.

Es folgten unzählige Telefonate mit dem technischen Support die alle sagten das es eine Massenstörung gibt und denen der Arbeitgeber keine eindeutigen Informationen gab ob die Störung schon behoben war. Die Krönung war ein Mitarbeiter der mir einen Tag später versicherte das man sich am Montag wieder darum kümmern würde. Meine Frage ob es normal sein das die Telekom bei einem Ausfall von 3 Tagen Dienst nach Vorschrift machen würde konnte nicht so richtig beantwortet werden. Man hätte eine netzinterne Umstellung und da könne das mal passieren.

Durch eine Diskussion in einer örtlichen Facebook Gruppe bekam ich dann den rettenden Hinweis auf den VLAN7 Tag.

Was die Telekom wohl nicht für notwendig hält ist es:

  1. Kunden vor einer Umstellung auf die Notwendigkeit einer technischen Änderung hinzuweisen.

  2. Den technischen Support dahingehend auszubilden, das man bei Störungen nach einer BNG Umstellung auf die Notwendigkeit einer Umstellung des Routers auf VLAN 7 hinweisen sollte.

Die technischen Hintergründe kenne ich auch nicht im Detail aber das Stichwort reichte mir für die Umkonfiguration meiner Firewall.

Die Menschen selbst waren immer bemüht. Aber mit den falschen Werkzeugen des Arbeitgebers kann halt auch der hilfsbereiteste Mensch keine Kunden überzeugen.

16.12.17 Weitere Beiträge zu: Telekom
Disqus

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License