Fahrsicherheitstraining der Berufsgenossenschaft

Ich habe das Glück, dass ich über meine Berufsgenossenschaft unter anderem auch eine Fahrsicherheitstraining gesponsert bekomme. Deshalb war heute mal wieder den ganzen Tag im Kreis fahren angesagt.

Auch wenn das nicht das erste Mal war und es mir am meisten auf die praktischen Übungen ankam hat auch der theoretische Teil wieder etwas neues gebracht:

  • Bei meinem Bus darf ich schwere Ladung nicht hinter den Fahrersitz positionieren sondern die muss leicht vor die Hinterachse
  • Auch die Position des Beifahrers sollte man beachten damit dieser einen Unfall mit möglichst geringem Schaden überlebt (Klar, logisch hatte ich aber noch nie darüber nachgedacht)
  • Wenn Dir mit 50kmh statt mit 30kmh ein Kind in 15 Meter Entfernung auf die Straße läuft triffst Du das Kind faktisch ungebremst. Bei 30 kmh kannst du es schaffen rechtzeitig zu stoppen.
  • Die Todesfallwahrscheinlichkeit eines Fußgängers steigt zwischen 30kmh und 50kmh und 60kmh von 10% auf 50% auf 70% auf (So die grobe Zusammenfassung dieser Zahlen)


10.11.18 Weitere Beiträge zu: Sicherheit

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License