Die Friday for Future Demo in Aachen

Gestern war ich mit meinem Sohn in Aachen auf der internationalen FridayForFuture Demo.

Meine persönliche Erfahrung mit der Teilnahme an Demonstrationen ist noch recht überschaubar aber diese Demonstration war schon ein Erlebnis. Die Züge nach Aachen waren hoffnungslos überfüllt. Den ganzen Zug über hinweg gab es laute Sprechchöre und die Teilnehmer waren trotz des jungen Altersdurchschnitts sehr diszipliniert. Es war schön zu sehen wie sich hier eine richtig imposante Menge von Kindern und Jugendlichen für den Erhalt des Klimas und damit für die eigenen Zukunft einsetzen. Es ist für mir schwer zu glauben das das “vorbeigeht”.

Sie haben es sogar geschafft die Straßen und Plätze trotz zig tausend Menschen durch den Einsatz von Freiwilligen weitestgehend müllfrei zu hinterlassen. Pressemitteilung der Stadt Aachen

Zur positiven Bilanz der Stadtverwaltung Aachen zur Begleitung der Großdemonstration „Fridays for Future“ gehört auch noch eine Bilanz des Stadtbetriebs. Von dieser Seite gibt es ein Lob für die Demonstrantinnen und Demonstranten. Der Stadtreinigung machten die jungen Leute keine Arbeit, es fiel kein nennenswerter Müll auf den Demonstrationswegen und am Veranstaltungsort, dem Vorplatz des Tivoli, an.

Hoffentlich hört die Politik bald auf diesen Bürgerwunsch zu ignorieren.

Die Abschlußveranstaltung war mir von den Sprechern zu linkslastig. Hier sollten die Organisatoren aufpassen nicht zu stark von einer politische Richtung eingenommen zu werden.




22.6.19 Weitere Beiträge zu: FridayForFuture Demo

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License