Wachsende Zweifel an einer Covid19 Contact Tracing App

Je länger ich mich mit Informationen rund um die “heilsbringende” Contact Tracing App beschäftige desto stärker wachsenden meine Zweifel ob die überhaupt sinnvoll zum fliegen kommen wird. Zum einen geht es für mich bisher um die Frage ob überhaupt eine Testing Infrastruktur aufgebaut werden kann die mit den positiven Meldungen umgehen kann und zum anderen ob überhaupt genug Bürger daran teilnehmen können. Ich kann nicht erkennen da wir die Tests richtig skaliert bekommen und ob alle Kinder und älteren Menschen ohne Smartphone so ein Gerät mit Applikation bekommen halte ich für extrem fragwürdig.

In diesem sehr ausführlichen Beitrag werden noch weitere Aspekte angesprochen. Als einen bisher für mich nicht beachteten Problembereich finde ich den Umgang mit normalen und bewussten Falschmeldungen an.

Wie gehen wir damit um, daß jeder Bürger eine Vielzahl von Meldungen über Kontakte mit infizierten bekommen wird ohne das bei ihm in einem hoffentlich durchführbaren Test ein positives Ergebnis kommen wird. Spätestens ab der zweiten sinnlosen Selbst-Quarantäne wird jeder die App deinstallieren.

Dazu kommen berechtigte Zweifel

  • ob SAP und Telekom die richtigen Partner für eine Smartphone App sind
  • das die App auf alle Smartphones kommt
  • wirklich eine sinnvolle Beziehung zwischen einer Bluetooth LE Verbindung und Infektionswahrscheinlichkeit gezogen werden kann.

Aktuell würde ich mich zu der Vorhersage hinreißen lassen: Das wird nichts. Am Ende müssen Menschen in den Gesundheitsämtern den Infektionsketten hinterher telefonieren.

Aber ich lasse mich gerne überraschen und werde versuchen hier auf dem Stand der Diskussion zu bleiben

7.5.20 Weitere Beiträge zu: Covid19 ContactTracingApp

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License