Rückrudern an der Alster oder "Upps!! WLAN scannen von Google ist garnicht anmeldepflichtig"

Ich gebe zu: Ich bin zum ersten mal in meinem Leben dem "Spiegel" dankbar. Er ist dem Quatsch mit dem "rechtswidrigen WLAN Scannen" von Google Streetview nachgegangen. "Zurückrudern" kann man das schon nicht mehr nennen was der Hamburger Datenschützer Caspar da macht.

Caspar erklärt: "Wir hatten mit anderen Anbietern, die W-Lan-Hotspots kartografieren, bislang nichts zu tun. Keines der Unternehmen, keine der Forschungsinitiativen hat hier bislang nachgefragt, inwiefern das zulässig ist." Caspar räumt aber ein: "Letztlich sind derartige Projekte auch nicht anzeigepflichtig."

Aha. Die anderen, die es seit Jahren machen, haben den Datenschützer nicht interessiert. Es hat Ihn ja keiner gefragt und es muss ja auch nicht angemeldet werden. Nun macht es Google und es ist rechtswidrig.

Hm. Verstehe ich nicht. Datenschutzpolonaise mit verbundenen Augen. Ein Blinder vorneweg und alle laufen nach.

201004-google-kehrtwende.jpg

(Foto: hikingartist)

28.4.10 Weitere Beiträge zu: Google Datenschutz

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License