Bonn Marathon 2011: ist es Desinteresse wie mit den treuesten Läufern umgegangen wird?

Das die Marathonis beim Bonner Post Marathon nur noch eine geduldete Randgruppe darstellen kann man ja sehr deutlich an der Gestaltung der Strecke und den sehr ungünstigen Startzeiten erkennen. (hier meine Erfahrungen vom letzten Jahr)

Die Organisatoren des Bonner Marathons scheinen sich auch momentan eher mit der Umgestaltung der Webseite und des neuen gelben Internetauftritts als mit der Betreuung der "Kunden" zu beschäftigen.

Der seit langem beworbene Ü10 Club ist auch so ein Beispiel.

Unsere treuesten Starter werden belohnt. Dem im letzten Jahr ins Leben gerufene Ü10 Club kann jeder Teilnehmer beitreten, der zum 10. Mal die Marathondistanz in Bonn absolviert. Die Aufnahme in den Ü 10 Club ist selbstverständlich kostenlos und geschieht über das beiliegende Anmeldeformular, welches Sie bitte ausgefüllt an

Vorletztes Jahr habe ich mich angemeldet. Das mit dem Nummernkreis hat zum letzten Lauf nicht geklappt. Für diesen Lauf habe ich mich im Juli angemeldet und bin den Organisatoren fast ein halbes Jahr hinterher gelaufen. Mails wurden nicht beantwortet und erst auf telefonische Nachfrage kam etwas Bewegung ist Spiel. Auch die weiteren tollen Dinge lassen auf sich warten.

  • Freistart beim Silvesterlauf in Bonn
    => Ich wurde angemeldet. Von der Absage auf Facebook habe ich leider erst nachher erfahren.
  • Ein exklusives Laufevent pro Jahr
    => still ruht der See
  • 10% Startgeldermäßigung für darauffolgende Teilnahmen am Marathon Bonn
    => muss man wohl auch hinter herlaufen. Von sich aus passiert da gar nichts

Hoffentlich finden die Marathonläufer diesmal wenigsten nicht wieder ein leeres Verpflegungsdorf vor

24.2.11 Weitere Beiträge zu: Laufen Marathon

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License