Schinken oder "Formfleischvorderschinken aus Vorderschinkenteilen zusammengefügt"

Da ich eigentlich bisher gerne Schinkenpizza gegessen habe wollte ich einer Aussage aus "Die Essensfälscher" auf jeden Fall mal nachgehen. Es geht um Schinken und die Erkenntnisse des Bayrischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit.

Eigentlich muss in Deutschland eine Produkt das sich Schinken nennt zu 95% aus Fleisch bestehen

In Deutschland weisen Schinken, Vorderschinken und Formfleischerzeugnisse nach allgemeiner Verkehrsauffassung einen Fleischgehalt von circa 95 % auf, der Gehalt an fleischfremdem, das heißt über die Pökellake zugesetztem Wasser liegt bei maximal 5 %.

In Bayern wurden in ausländischen Produkten aber folgende Werte gemessen

201105-schinken.png

Nicht schlecht was? Da bleibt nur zu hoffen das 2005 ein Wendepunkt war und nicht irgendwann mal Schinken ohne Fleisch zu kaufen ist.

Also bei der nächsten Billigpizza mal fragen ob da Schinken drauf ist oder "Formfleisch......"

Als Grund für ihre Verwendung wird häufig angegeben, dass sich die Scheiben auf der Pizza beim Backen nicht nach oben wölben und somit keine verbrannten Spitzen entstehen. Der Verbraucher würde dies ablehnen.

Also ich habe lieber hoch gewölbten Schinken als Füllstoffe auf meiner Pizza.

4.5.11 Weitere Beiträge zu: Ernährung

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License