InterRail wird 40 Jahre alt

InterRail. Heute morgen las ich das es 40 Jahre alt wird. Zwei mal habe ich mit meiner damaligen Freundin dieses Ticket benutzt. Für 450 Mark konnte man durch fast ganz Europa kostenlos fahren (zumindestens den Teil Europas der damals "frei" war"). Wir gehörten zwar nicht zu den "Wilden" die möglichst viele Länder in möglichst kurzer Zeit befahren wollten. Wir haben uns hauptsächlich in Frankreich mit einem Ausflug nach Nordspanien aufgehalten und sind mit dem Zelt gereist.

Dinge die mir aus diesen Urlauben direkt in den Sinn kommen:

  • "ewig" lange Wanderungen vom Bahnhof zum Campingplatz oder in den Innenstadtbereich
  • Essen und schlafen in Zügen und in Wartesälen.
  • Eine "Community" von Gleichgesinnten mit Rucksäcken auf allen Bahnhöfen
  • klebende Kaffeetassen in der Bahnstation Pau (Spanien) beim Zugwechsel von Frankreich nach Spanien
  • Eine Nacht mit Ratten und Obdachlosen vor der Gare du Nord in Paris
  • Meine Freundin, die mich in einem Langstreckenzug suchen musste weil ich verpennt hatte.
  • Paris, Korsika, Barcelona, Cote Azur und Flamingos in der Carmague
  • Die Suche nach Postämtern zum Geld abheben (es gab ja noch keine EC Karten)
  • Verbogene Zeltstangen nach einem Mistral am Mittelmeer
  • Wildes Zelten in den Ruinen von Les Baux (eine Tradition von meinem Vater übernommen)

und unendlich viele schöne Momente bei den ersten eigenen Reisen im großen Europa. Eine Form von Abenteuer, die unseren Kindern in Zeiten von Internet und Google Street View wohl in der Form nicht mehr möglich sein wird.

201208-interrail-3.png201208-interrail-1.png(ja ich hatte mal mehr Haare :-)

201208-interrail-2.png

 

 

11.8.12 Weitere Beiträge zu:

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License