NAS4Free: das erste Share in Betrieb nehmen

Nach Abschluss der Basisinstallation meines NAS4Free Servers stand nun die Einrichtung der Festplatten und des ersten Shares an.

Die Zielkonfiguration soll mit folgenden Services so aussehen

  • Musik für Sonos 600GB
  • Allgemeine Daten 300 GB
  • Bilder 700 GB
  • Videos 2TB

Ich habe mich bei meinen ersten Versuchen weiterhin im wesentlichen an diese Beschreibung gehalten.

Wie immer gilt: Dies ist nur meine eigene Dokumentation und hat nicht den Anspruch als Best Practise zu gelten.

Zur die Festplatten einrichten. Dazu unter “Disks Management” auf “Import Disks” drücken

Installation NAS4Free

Auf den Schraubenschlüssel links in der Liste drücken und jede Platte konfigurieren. Ich hab erst einmal nur Smartmon aktiviert

Installation NAS4Free

Nun müssen die Platten formatiert werden, also unter “Disks Format” jeweils die Platte auswählen und das Dateisystem “ZFS storage pool device” angeben

Installation NAS4Free

Wenn alle Platten formatiert sind unter “Disks ZFS Pools Virtual device” ein neues vdr erstellen

Installation NAS4Free

Einen Namen vergeben, den Typ wählen (single-parity RAID-Z), und alle Festplatten wählen

Installation NAS4Free

Dann unter “Disks ZFS Pools Management” auf “+” drücken,

Installation NAS4Free

Einen Namen vergeben, das gerade erstellt vdev auswählen und auf “add” drücken

Installation NAS4Free

Installation NAS4Free

Die Datasets anlegen. Gemäß Vorschlag aus dem Forum erstelle ich ein Dataset für jedes “Netzlaufwerk”

Installation NAS4Free

Den “Samba Server” definieren:

Installation NAS4Free

Installation NAS4Free

Und dann einen Share (Netzfreigabe) erstellen

Installation NAS4Free

Danach konnte ich die Freigabe mounten, Daten kopieren und in Sonos einbinden. Das ganze wird jetzt die nächsten Tage beobachtet. Dann kommen die nächsten Daten

26.10.14 Weitere Beiträge zu: NAS4Free

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License