Automatische Konfiguration für Mailclients

Die normalen Maiclients können bei der Einrichtung von Accounts nach der Eingabe der Maildomain über verschiedene Wege die Konfiguration der Serverparameter herausfinden. Eine dieser Möglichkeiten wird von Mozilla definiert. Dort legt man an eine bestimmte Stelle eine XML Datei mit den Parametern.

Bei mir ist diese Datei recht schlank

<clientConfig version="1.1">
  <emailProvider id="hagen-bauer.de">
    <domain>domain1.de</domain>
    <domain>domain2.de</domain>
    <domain>domain3.de</domain>
    <displayName>hagen-bauer</displayName>
    <displayShortName>hagen-bauer</displayShortName>
    <incomingServer type="imap">
      <hostname>imap.hagen-bauer.de</hostname>
      <port>993</port>
      <socketType>SSL</socketType>
      <authentication>password-encrypted</authentication>
      <username>%EMAILADDRESS%</username>
    </incomingServer>
    <outgoingServer type="smtp">
      <hostname>smtp.hagen-bauer.de</hostname>
      <port>25</port>
      <socketType>STARTTLS</socketType>
      <authentication>password-encrypted</authentication>
      <username>%EMAILADDRESS%</username>
    </outgoingServer>
  </emailProvider>
</clientConfig>

Im einfachsten Fall sollte diese Datei in einem “.well-known” Verzeichniss auf einem Webserver der ensprechenden Domain liegen. Da ich diese Datei nicht auf allen Domains haben möchte habe ich das File auf meinen Nossl Server in das Verzeichnis /mail gelegt und für die Maildomainen einen DNS Eintrag auf “autoconfig.domainX.de” gelegt.

19.5.19 Weitere Beiträge zu: Mail

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License