Conrad antwortet auf meine DSGVO Anfrage

Auf meine Anfrage nach den zu meiner Person gespeicherten personenbezogenen Daten kam ja erst eine unvollständige Antwort. Dann habe ich nach Ablauf einer erweiterten Frist eine Beschwerde beim Bayrischen Landesamt für Datenschutz eingereicht.

Gestern kam dann ein großer Umschlag von Conrad mit einer recht umfangreichen Sammlung von einzelnen Blättern. Sie beinhaltete

  • Ein Anschreiben mit ausreichenden Antworten zu einem Teil meiner Fragen
  • Kopien meiner Kassenzettel von Einkäufen mit Kundenkarte
  • Ein Datenbankauszug aus einer Newsletterdatenbank
  • Ausdrücke von Online Bestellungen im Shop

Vom Umfang her denke ich war das schon sehr gut und aus meiner Sicht inhaltlich vermutlich ausreichend. Da ich meine Anfrage per Brief gestellt habe ist eine Antwort auf gleichem Medium für mich erst einmal ausreichend.

Wenn ich mir die unterschiedlichen Seiten anschaue wird auch klar warum Conrad aus meiner Sicht nicht in der Lage ist die ggesetzlichen Fristen einzuhalten. Deswegen werde ich an meiner Beschwerde auch festhalten.

Es gibt vermutlich kein Prozess und keine Verfahren dafür. Mein Eindruck ist, das manuell aus verschiedenen Anwendungen zusammen kopiert wurde. Das wäre auch nicht schlimm wenn die Fristen eingehalten werden könnten. Ob das allerdings von den Kosten akzeptabel ist bleibt eine unternehmerische Entscheidung.

Ich mag mir nicht vorstellen was passiert wenn hier auf einmal viele solcher Anfragen auf den Support hereinbrechen.

Auskunft von Conrad zu meiner DSGVO Anfrage
6.2.20 Weitere Beiträge zu: Conrad

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License