Beiträge zu “Wirtschaft”

Das Orakel von Omaha zur aktuellen Krise

Warren Buffet gilt als einer der einflussreichsten Investoren der Welt und hat aufgrund seiner Herkunft (Omaha / Nebraska) und seinem wirtschaftlichen Erfolg den Spitznamen “Orakel von Omaha” bekommen.

Am letzten Samstag hat er in seiner Aktionärsversammlung sich zu seinen aktuellen Leitlinien und Erwartungen geäussert.

Aus meiner Sicht ist hier bemerkenswert. Buffet hat bisher in allen Krisen niedrige Aktienkurse genutzt um seinen Bestand zu erweitern. Das tut er diesmal nicht. Ganz im Gegenteil, er verkauft alle Anteile an den US Fluglinien.

Und er hortet sein Geld statt es zu investieren.

This is a very good time to borrow money, which means it may not be such a great time to lend money

Warren Buffet
4.5.20
Weitere Beiträge zu: COVID19   Wirtschaft  

Die 38 Stunden Woche ist wohl Geschichte

Diese Studie des DIW ist zwar heute vor allem durch die langen Arbeitszeiten eines Teils der Arbeitnehmer im Niedriglohnbereich in die Schlagzeilen geraten. Sie enthält aber auch eine recht interessante Statistik für alle Arbeitnehmer. Sie zeigt nämlich recht deutlich, daß wir uns insgesamt auf längere Arbeitszeiten einstellen müssen und die Zeiten in denen die Wochenarbeitszeit auf 35 Stunden reduziert werden sollten endgültig vorbei sind. Es arbeitet anscheinend fast kaum noch eine Berufsgruppe unter 40 Stunden.

201205-lange-arbeitszeiten.pngdiw-arbeitszeiten-2012.pdf

22.5.12
Weitere Beiträge zu: Wirtschaft  

Da gehen sie hin unsere schönen Solarförderungen

Im August letzten Jahres hatte ich ja schon etwas dazu geschrieben wie unsere schöne Solarförderung nach China geht. Damals zeigten sich schon wirtschaftliche Schwierigkeiten von Q-Cells ab.

Und natürlich gibt es wieder die üblichen Nasen die den Niedergang der deutschen Solarindustrie mit der reduzierten Förderung verbinden. Aber nein - es ist ganz einfach. Die Chinesen produzieren billiger und die deutschen Kunden interessieren sich nicht für die Herkunft sondern nur für den Preis.

 

3.4.12
Weitere Beiträge zu: Wirtschaft  

Schlecker - die verlorene Heimat

Sag mal leider wir in Deutschland unter kollektivem Alzheimer? Wahrscheinlich ja, anders kann ich es mir nicht erklären warum auf einmal alle dieser Kette nachweinen.

In den letzten Jahren konnte man regelmässig über die schlechten Arbeitsbedingungen lesen. Nur einige Beispiele.

N-TV.de Juni 2011

Seit drei Jahren VerlusteSchlecker räumt "Angstkultur" ein

Die Drogeriemarktkette Schlecker hat ein denkbar schlechtes Image: Lohndumping, schlechte Arbeitsbedingungen - und sogar eine "Angstkultur".

Tagespiegel.de 2004

Verdi kritisiert Aldi, Schlecker und Lidl Schlechte Arbeitsbedingungen

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die schlechten Arbeitsbedingungen bei den Discountern Aldi, Lidl und Schlecker scharf kritisiert. „Oft herrscht in den Filialen ein Klima der Angst“, sagte VerdiChef Frank Bsirske am Montag in Frankfurt (Main). Die Liste der Gesetzesverstöße und der Beispiele für die Ausbeutung der Beschäftigten sei lang: Missachtung von Tarifverträgen, unterbesetzte Filialen, lange Arbeitszeiten oder Nicht-Bezahlung von Überstunden. Deshalb sollen die Verhältnisse mit einer Kampagne öffentlich angeprangert werden, kündigte Bsirske an

Und jetzt überbieten sich alle in der Trauer über eine Kette die offensichtlich nicht gebraucht wird. Und die leeren Schleckerläden hinterlassen auch keine Region in Not. Vielleicht öffnen ja an der einen oder anderen Stelle Läden mit einem besseren Verhalten Ihren Mitarbeiten gegenüber.

30.3.12
Weitere Beiträge zu: Schlecker   Wirtschaft  

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License