Beiträge zu “Gleichberechtigung”

Unisex-Toiletten wie es nicht sein sollte

Also das finde ich ein wenig unpassend wie die Uni in Chemnitz die Toilettennutzung regelt. Wenn schon Allgender Toiletten dann aber auch bitte für Männlein und Weiblein.

So ist das kein guter Beitrag für den Kampf um Gleichberechtigung.

21.3.19
Weitere Beiträge zu: Gleichberechtigung  

Die Emanzipation ist abgeschlossen

Zum einen haben wir jetzt unfähige Frauen in verantwortungsvollen Rollen denen die Gesundheit von Frauen bei der Geburt sch**egal ist.

Und noch viel besser dürfen Frauen jetzt anderen Frauen vorschreiben wie sie zu leben haben.

Bestimmte Rollenkonstellationen wie die berühmten Cappuccino-Mütter sind schon eine Gefahr für die Gleichstellung. Sie machen dieselbe klassische Arbeitsteilung wie ihre Mütter, sagen aber, sie hätten sich das selbst ausgesucht. Das würde ich als Rollback bezeichnen, wenn Frauen dies als Selbstbestimmung definieren, anstatt auf die Strukturen zu gucken, die dazu führen.

Mütter die sich dafür entscheiden eine Arbeitsteilung mit dem Partner zu leben sind einfach nur zu doof und gehören diskriminiert.

22.6.17
Weitere Beiträge zu: Emanzipation   Gleichberechtigung  

Girls- und Boys Day

Heute habe ich mich bei einigen Girls-day.de Plakaten gefragt warum es eigentlich keine Boys-Days gibt.

Aber geirrt. Es gibt boys-days. Ich sehe wahrscheinlich nur so wenig Plakate weil ich in einem Berufszweig arbeite der nicht unter Frauenüberschuss leidet.

Ich hoffe mal solche Aktionen laufen irgendwo. Dort wo es zu wenig Männer gibt. Das wäre auch gut für die Frauen.

alternat-txt

11.3.15
Weitere Beiträge zu: Gleichberechtigung  

Wir brauchen mehr Männerquoten

nein, dies wird kein Chauvi Beitrag. Nur bei der ganzen Diskussion über Gleichstellung und ungleiche Bezahlung frage ich mich ob wir nicht am falschen Ende anfangen.

Wie wäre es mit einer Männerquote in allen “frauendominierten” Bereichen? Nehmen wir mal Kindergärtner oder Grundschullehrer. Sagen wir mal es gebe eine feste Quote von 2 Männern auf 10 Kindergärtner, nur so zum Anfang. Und wenn kein Mann gefunden würde dann würde die Stelle unbesetzt.

Was würde passieren? Städte und Gemeinden wären gezwungen die Besoldung und das Ansehen dieser typischen Frauenberufe zu steigern damit auch mehr Männer sich für diesen Beruf interessieren.

Ja es würde auch teurer werden, aber profitieren würden in erste Linie die Frauen. Und natürlich die Kinder. Denn das die fehlenden männlichen Erzieher ein Problem darstellen gilt inzwischen als erwiesen.

Aber das kostet natürlich Geld. Da ist es natürlich einfacher sich mit den zahlenmässig zu vernachlässigen Aufsichtsratsplätzen zu befassen.

8.3.15
Weitere Beiträge zu: Gleichberechtigung  

Rollenverteilung von Männern und Frauen im Kino

Über die Rollenverteilung von Männern und Frauen in modernen Filmen und dem einfachen Bechdel Test.

Mit Anregungen wie man die richtigen Filme auswählen könnten um sowohl den Töchtern als auch den Söhnen modernere filmische Vorbilder zu bieten.

201402-tedtalk-ueber-das-maenner-und-frauenbild-in-modernen-filmen.png


21.2.14
Weitere Beiträge zu: Mann-und-Frau   Gleichberechtigung   Erziehung  

So sieht eine glaubwürdige Aussage aus

Ein glaubwürdiges Vorbild für alle die in Zukunft mal ein klares Statement abgeben müssen zu sexuellem Missbrauch.

Dieser Mann strahlt die Glaubwürdigkeit und Wut aus jeder Pore aus.

201306-australischer-general-zu-sexuellem-missbrauch.png

25.6.13
Weitere Beiträge zu: Gleichberechtigung  

Gehaltsunterschiede zwischen Mann und Frau bei gleicher Qualifikation und Tätigkeit ist deutlich geringer als allgemein wahrgenommen

Mann merkt ja immer wieder das Informationen die nicht so recht ins klassische Bild der allgemeinen Aufgeregung passen irgendwie nicht so richtig veröffentlicht werden.

So hat sich jahrelang die Informationen gehalten, daß Frauen in Deutschland bis zu 24% weniger verdienen als Männer. Zum Beispiel hier

Der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen lag im Jahr 2006 24 Prozent unter dem von Männern. Im Schnitt erhalten Frauen 14,05 Euro in der Stunde, Männer 18,38 Euro

Dabei wird natürlich sofort angenommen das es sich hierbei um eine Benachteiligung der Frauen handelt.

Aber entweder war ich im letzten Jahr auf einem anderen Planeten, habe einfach gepennt oder die neuen Erkenntnisse in der Statistik habe einfach keinen interessiert weil es nicht so schön in das Bild passt. Zwar gibt es Unterschiede in den Bezahlungen aber diese sind in der Mehrzahl nicht auf Benachteiligung sondern ganz normal zu erklären. Es bleibt ein Rest von ca 8% die sich nicht strukturell erklären lassen.

Bezogen auf den für 2006 veröffentlichten Gender Pay Gap lag der um den Einfluss dieser Merkmale statistisch bereinigte Verdienstunterschied bei rund 8%

Dies bedeutet, dass Frauen auch bei gleicher Qualifikation und Tätigkeit je Stunde durchschnittlich 8% weniger als Männer verdienten.

8% sind natürlich immer noch ein Größenordnung. Aber ob man die politisch oder durch Gesetze ändern kann ist doch sehr fraglich. Irgendwo habe ich gelesen das Männer pro Zentimeter geringere Körperlänge 0.6% weniger verdienen als die Größeren. Da kommt auch niemand auf die Idee das per Gesetzt zu ändern.

Oder was habe ich hier übersehen?

30.10.11
Weitere Beiträge zu: Gleichberechtigung  

Warum bekommen Männer eigentlich nie Blumen?

Am Samstag war ich Teilnehmer einer Podiumsdiskussion zum Thema "Familienfreundliches Meckenheim" Teilnehmer waren neben einem Moderator 3 Frauen und 2 Männer.

Am Ende gab es von einer Veranstalterin wie selbstverständlichen Blumen für die Frauen. Die Herren gingen leer aus.

Warum bekommen Männer eigentlich nie Blumen?

17.10.11
Weitere Beiträge zu: Gleichberechtigung  

Ich bin für die Frauenquote

Jawoll. Ich nehme den heutigen Weltfrauentag zum Anlass meine Läuterung zu erklären und ich sage

JA ZUR FRAUENQUOTE!!!!

Und wir sollten mit der Frauenquote an den Universitäten beginnen. Dort wird schließlich die Basis für den Werdegang gelegt.

Erst wenn innerhalb eines neuen Studienjahres der Anteil der Frauen in den Studiengängen Informatik / Maschinenbau  die Quote von 45% erreicht hat werden Frauen für  die Sprach-, Geistes- und Kulturwissenschaften  angenommen. Vorher dürfen sich dort nur Männer bewerben.

Dann hört auch das Gejammer auf das wir zu wenig Frauen in der Informatik haben.

Expertin: Mehr Frauen in der Informatik würden allen guttun

8.3.11
Weitere Beiträge zu: Gleichberechtigung  

Mann wie die Zeit vergeht. Seit 40 Jahren kein Fräulein mehr in Deutschlands Amtsstuben

Ein Meilenstein:

unverheiratete Frauen dürfen nicht mehr mit Fräulein angeredet werden.

und dann dauert es noch Jahre bis aus den Formularen "Herr/Frau/Fräulein" verschwindet.

16.2.11
Weitere Beiträge zu: Gleichberechtigung  

Brauchen wir diese Form von Gleichberechtigung (nicht wirklich)

Na das ist ja mal Gleichberechtigung in die andere Richtung. In England lassen sich immer mehr Männer die Brust verschönen. Nur diesmal nicht grösser sondern kleiner. Laut BBC sind in England von 2006 auf 2007 sagenhafte 44% mehr Brustoperationen an Männern durchgeführt worden.

Hm -  bin mir nicht sicher ob wir Männer wirklich alles nachhohlen müssen ;-)

(PS. Ich hatte auch zuerst ein Bild aber das habe ich dann doch rausgenommen)

3.2.10
Weitere Beiträge zu: Gleichberechtigung  

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License