Beiträge zu “GalaxyTab”

Galaxy Tab PT 1000 auf Android 4.2.2 Jelly Bean updaten

Gestern habe ich mein schon recht altes Galaxy Tab 7 auf Android 4.2.2 upgedated. Da ich schon durch mein Update auf Gingerbread das Tablet gerooted hatte war die Prozedur recht einfach.

Download des Roms  sowied der Google Anwendungen und auf die SD Karte kopieren. In den Recovery Modus booten, altes ROM sichern und danach löschen. Dann zweimal "Install from SD Card" und fertig.

Ich habe noch nicht alles durchprobiert aber das Update scheint sich gelohnt zu haben. Sieht deutlich schicker aus. Mal sehen welche Fehler noch auftauchen. Ich denke es hat sich gelohnt.

201306-galaxy-tab-422.png201306-galaxy-tab-422-2.png

16.6.13
Weitere Beiträge zu: GalaxyTab  

Erste Erfahrungen mit Gingerbread auf dem GalaxyTab

Vor ein paar Tagen habe ich mein GalaxyTab auf die Android Version 2.3.3 Gingerbread upgedated. Auch wenn die Prozedur nicht über das normale Programm Kies gelaufen ist und mit "etwas Herzklopfen" verbunden ist - Es hat sich gelohnt.

Nicht unbedingt wegen dem einen oder anderen neuen Feature im Betriebssystem oder wegen einem besseren Scrollen.

Die Batterielaufzeit hat sich deutlich verbessert. Ich habe zwar keine echten Messergebnisse würde aber von einer "gefühlten" Verbesserung um ca einen Tag sprechen. Vor dem Update war das GT zwar an einem Abend nicht leer, aber um sicherzugehen habe ich es abends aufgeladen damit ich am nächsten Tag genug Saft hatte.

Jetzt würde ich sagen es reicht auf jeden Fall aus nach zwei Tagen wieder aufzuladen.

Wie gesagt: Gefühlte Laufzeiten. Aber auf jeden Fall genug Verbesserung um über ein Update nachzudenken.

25.8.11
Weitere Beiträge zu: GalaxyTab  

Ein GalaxyTab auf Gingerbread updaten

Eins habe ich inzwischen gelernt. Ich kaufe mir keine Android Geräte mehr, bei dem ich darauf angewiesen das mir der Hersteller die Updates über ein eigenes Programm bereitstellen. Beim Samsung GalaxyTab ist das die Software Kies. Seit Monaten warten die Benutzer darauf, daß Ihnen endlich eine neuere Version von Android bereitgestellt wird. Inzwischen soll es da. Jetzt kann man weiter warten bis "man dran" ist und täglich einen Windowsrechner starten (was für mich ein Problem ist).

Heute habe ich die Sch****ze voll gehabt und mich an das "Flashen" meines Tabs gewagt. Es gibt einige Beschreibungen mit positivem Feedback und es schien im Prinzip kaum Probleme zu geben. Ausgangspunkt ist dieser Beitrag

Die Schritte waren recht einfach aber WARNUNG

ICH HABE DIES NUR EINMAL SELBST ERFOLGREICH DURCHGEFÜHRT

ICH HABE DIES NACH BESTEM GEWISSEN DOKUMENTIERT

ICH GEBE KEINE GEWÄHR

  • Download und auspacken angegeben Dateien
  • Backup aller Daten (oder wie ich - einfach neu machen da ich nicht vielen lokale Daten auf dem Tab habe)
  • GT in den USB Debugging Modus versetzten (Einstellungen -> Anwendungen -> Entwicklung ->USB Debugging)
  • GT ausschalten, trennen, SIM / SD Karten entfernen
  • GT in den Download Modus Versetzten (Lautstärke leiser und Einschalten Knopf drücken

201108-galaxytab-update-gingerbread-0.png

  • Dann Odin auf dem PC starten und die Dateien unter PIT und PDA angeben so wie die drei Haken in den Optionen setzten

201108-galaxytab-update-gingerbread-1.png

  • GT anschließen. Dann sollte es auf Gelb Wechseln

201108-galaxytab-update-gingerbread-2.png

  • Und in Odin auf Start drücken. Als es fertig war sah es bei mir so aus.

201108-galaxytab-update-gingerbread-3.png

  • Und das GT bootet von alleine

201108-galaxytab-update-gingerbread-3a.png

  • Nach dem Rebooten wieder ausschalten und noch mal in den Download Modus wechseln. Und die dbdata Datei flashen

201108-galaxytab-update-gingerbread-4.png

201108-galaxytab-update-gingerbread-5.png

  • Wenn das GT neu neu gestartet ist,  wieder ausschalten und in den Recovery-Modus gehen (Lautstärke lauter-Button + An/Aus-Taste)
  • und einen Factory Reset durchführen

201108-galaxytab-update-gingerbread-4a.pngDanach hatte ich ein "jungfräuliches" GalaxyTap mit Android 2.3.3

 

21.8.11
Weitere Beiträge zu: GalaxyTab  

Samsung Galaxy Tab: Erfahrungen mit der Google Maps Navigation

So jetzt konnte ich ein paar Erfahrungen mit der Android basierenden Navigationssoftware machen. Es steht zum Wettbewerb mit einem recht neuen und aktuellen Garmin Nuevi 3790

Für das GalaxyTab braucht man auf jeden Fall eine vernünftige Halterung mit Ladegerät sonst ist recht schnell Schluß mit Lustig. Ich konnte das GalaxyTab jetzt auf einigen Autobahn- und auch Landstraßenkilometern in der tiefsten Eifel testen.

Mein aktuelles Resümee: Mit einem aktuellen und modernen echten Navigatonssystem kann die Android Navigation nicht mithalten. Die Kombination Android Gerät und integrierte Navigation ist ok für das gelegentliche Fahren in mobilfunktechnisch gut ausgebauten Bereichen. Die aktuellen Navis sind aber einen wesentlichen Tick besser und stabiler.

Pro Google Maps Navigation  

  • schnelles Finden der aktuellen Position da das Gerät die Position durch die Verbindung zum Mobilfunk schon "etwas kennt"
  • Gute Integration zu Google Maps
  • einfache Suche
  • Aufruf von Adressen aus Google Suche und Kontakten
  • Speichern von Routen am PC und Aufruf aus dem Auto
  • aktuelle Karten
  • schöne Darstellung von Staus

 Contra Google Maps Navigation  

  • keine Anzeige von Geschwindigkeitsbegrenzungen
  • schlechte Anzeige bei Abzweigungen. Da bietet das Garmin eine deutlich bessere Darstellung
  • Kein Multitasking zwischen Player und Navigation. Es mag technisch gehen aber ein alter Ipod ist mir neben dem Navi lieber.  
  • Kein Radarwarnungen (Es soll Anwendungen geben die das machen. Ist aber nicht so praktisch wie beim Garmin)
  • ein paar Ausfälle wenn keine Datenverbindung vorhanden ist (kann natürlich GalaxyTab spezfisch sein)
  • Wird ein Auto von mehren Personen benutzt braucht man ein zweites Navi (zweite Halterung im Auto)
  • Gefahr von Ablenkungen.
  • Sonderkonfigurationen notwendig wenn man im Ausland unterwegs ist

Mal sehen. Vielleicht ändert sich das in der nahen Zukunft. Momentan bleibt das GalaxyTab beim Autofahren erst mal in der Tasche. 

14.8.11
Weitere Beiträge zu: Android   GalaxyTab  

Samsung Galaxy Tab: Aufladen per USB

Eigentlich dachte ich das man bei USB nicht mehr viel verkehrt machen kann. Aber Samsung hat mich noch mal überrascht. Bei dem Tab gibt es ein USB Kabel und ein 220V USB Ladegerät.

Möchte man allerdings das Tab per USB am PC aufladen so klappt das nicht. Man sieht nur dies Zeichen.

201108-galaxy-tab-2.png

über ein Forum bin ich auf folgenden Adapter aufmerksam geworden.

201108-galaxy-tab-1.png

Jetzt klappt es auch mit dem Laden am normalen USB Ports. Ich konnte nichts negatives über so einen Adapter finden. Ich werden Ihn einfach mal weiter verwenden.

11.8.11
Weitere Beiträge zu: GalaxyTab  

Mein Weg in die Cloud

Bisher habe mich mit der Nutzung von Internet Diensten recht zurückgehalten (will sagen eigentlich nichts) Wenn immer möglich betreibe ich meine Dienste selbst (Mail, Blog, oder lokaler Server) und im Zweifel verzichte ich auf ein cooles Feature.

Seit meinem neuesten Androiden (GalaxyTab) beginne ich diese Grundhaltung allerdings etwas aufzuweichen (aufweichen - nicht aufgeben)

Beginnen werde ich wohl mit Dropbox und Google Reader. Dropbox um Bilder zwischen einem Mac, einem Linux Rechner und dem GalaxyTab auszutauschen. GoogleReader wird mein bisher favorisierten RSS Reader Sage ablösen.

201106-wolken.jpg

6.6.11
Weitere Beiträge zu: GalaxyTab   My-way-into-the-cloud  

Mein erster Android

Mein neues Werkzeug (Spielzeug) ist heute gekommen. Ein Samsung Galaxy Tab. Hatte es schon ein paar mal in den Händen bei Kollegen und macht einen stabilen Eindruck. Was soll ich sagen: Das Ding macht echt Spaß.

Einziger Wermtstropfen: Das erstes was machen muss um ein Linux basierendes Device upzudaten? Man braucht einen Windows Rechner.

Aber dann machts wirklich Spaß. Ich glaub ich bin heute Abend beschäftigt. Apps für VDR, SSH, Sonos, Asterisk........
201106-samsung-galaxy.JPG

2.6.11
Weitere Beiträge zu: GalaxyTab   Android  

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License