Beiträge zu “Schaumschläger”

Recht auf Vergessen : De Maizière zeigt deutliche Unwissenheit

Unser Innenminister ist schon putzig

Jetzt sagt er zu dem Urteil von Google:

Ich sehe das Urteil mit einem inneren Schmunzeln. In meiner ersten Amtszeit als Innenminister habe ich in einer netzpolitischen Grundsatzrede von einem notwendigen ‘Recht auf Vergessen’ gesprochen

Herr Minister: ich möchte es mal einfach sagen - auch wenn es für Sie und viele den Anschein hat:

Google ist nicht das Internet

Nur weil etwas nicht mehr im Index von Google auftaucht ist es nicht aus dem Internet verschwunden und das von Ihnen postulierte Recht auf Vergessen ist bei weitem nicht hergestellt.

Und hören Sie bitte auf gegen Google zu stänkern nur weil Sie nicht den Mumm in der Hose haben gegen die eigentliche Bedrohung der Überwachung durch die USA anzugehen.

20.5.14
Weitere Beiträge zu: Schaumschläger   NSA   Google  

EU will den Weihnachtsmännern Schnee garantieren

Genauso blödsinnig ist der Versuch den Jugendlichen in Europa einen Arbeitsplatz zu garantieren.

Da soll sich die EU doch lieber mit dem Krümmungsgrad von Bananen beschäftigen.

So ein Blödsinn.

5.12.12
Weitere Beiträge zu: Schaumschläger  

Am deutschen Wesen sollen die Kekse der Welt genesen.

so zumindest stellt sich das die SPD vor. In einem Gesetztentwurf fordert die SPD auf das Telemediengesetzt so zu ändern, das ein Benutzer vor dem Setzen eines Cookies um Erlaubnis gefragt werden muss. Süsss nicht wahr. Ist eigentlich schon mal ein ausländischer Webseitenbetreiber verklagt worden weil er der Informationspflicht nicht nachgekommen ist?

Was sollen solche Gesetze die in einem weltweiten Netz eh keine Beachtung finden. Der Benutzer muss sich eh auf die Cookies einstellen. Da bringen doch deutsche Regelungen kaum einen Mehrwert. Außer natürlich für die Abmahnindustrie.

Die gute SPD ist für die Vorratsdatenspeicherung möchte aber die Bürger vor Cookies schützen. Irgendwo habe ich da eine Verständnislücke

201201-spd-.png

1708454.pdf

 

 

25.1.12
Weitere Beiträge zu: Datenschutz   Schaumschläger  

When ambitions and Abilities don't match up

 

201110-when-amibitions-and-abilites-dont-match.jpg

Bild By HikingArtist.com / CC BY 2.0 )

20.10.11
Weitere Beiträge zu: Schaumschläger  

Wortspiele eines neuen CSU Ministers

bisher dachte ich ja das Frau Aigner die intellektuelle Spehrspitze der CSU war. Mit dem Weggang von Guttenberg kommt aber eine weitere Größe ans Tageslicht. Unser neuer Innenminister. Noch nicht ganz im Amt und schon solche Sätze

„Dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt.“

Hm. Stellen wir uns mal dumm. Watt issene Tatsache

Als Tatsache (lat. factum, res facti; engl. fact, matter of fact) wird eine Situation bezeichnet, in der sich Dinge nachweislich befinden.

Was will uns also dieser Politiker sagen

Da gibt es nachgewiesener Weise ein Ding (Tatsache) das sich nicht belegen lässt

Man darf gespannt sein welche Wortspiele wir noch erleben dürfen.

4.3.11
Weitere Beiträge zu: Innenpolitik   Schaumschläger  

Da hat wohl einer zuviel Dioxin Eier gegessen

eine andere Erklärung habe ich nicht warum Frau Aigner mal wieder einen digitalen Radiergummi vorstellt.

Die technische Kurzzusammenfassung: Totaler Schwachsinn.

Ich würde mir wünschen das Frau Aigner einfach Ihrer eigenen Überzeugung folgt

Das komme dem vielfach geforderten «digitalen Radiergummi» sehr nahe und ließe sich weltweit verkaufen, sagte Aigner der «Süddeutschen Zeitung».

Sie sollte einfach das mickrige Ministergehalt hinwerfen,  ihr privates Vermögen in eine GmbH stecken und die Mörderkohle selbst abräumen. Dann würde der digitale Radiergummi wenigstens bei den eigenen Ideen funktionieren.

Mein Gott welche Fachleute im Ministerium organisieren solche Veranstaltungen für so etwas.

11.1.11
Weitere Beiträge zu: Schaumschläger  

Datenschutz: Aigner nimmt Mini-Drohnen ins Visier

Na da werden sich die Drohnenhersteller aber freuen. Das bedeutet maximale mediale Aufmerksamkeit ;-) Wir erinnern uns noch alle an das geforderte aber nicht gekommene Gesetz gegen Google Streetview. Facebook hat ja den Austritt von Frau Aigner "nur knapp" überlebt.

Ich hatte ja schon im August kurz zu den AR. Drohnen geschrieben. Jetzt ist Frau Aigner darauf aufmerksam geworden.

Ich denke das diese Spielzeuge wirklich bedenklich sind aber warum hier jetzt Datenschutzbedenken aufkommen ist mir schleierhaft. Dann könnte man ja auch gegen jede Videokammera vorgehen weil ich damit in den Garten des Nachbarn filmen kann.

Da werden keine Gesetze helfen. Man wird damit leben lernen müssen. Wenn man bisher in der fünften oder sechsten Etage dachte "es kann ja keiner hereinschauen" dann stimmt das in der Zukunft nicht mehr. Die Privatsphäre hinter eine hohen Hecke wird geringer werden. Nicht gut. Aber will man deswegen die Dinger verbieten?

27.12.10
Weitere Beiträge zu: Schaumschläger  

Wie nennt man die Distanz zwischen einem Tiger und einem Bettvorleger

Die Antwort

Einen Aigner

Vollmundig mit Gesetzesforderungen gegen Google Streetview gestartet. Angetreten das Internet zu bändigen.

Eine Selbstverpflichtung der Wirtschaft reiche nicht aus!!!

Dabei bewusst existierende Dienste wie Bilderbuch Köln ignoriert

Und heute, auf dem Goedaten Gipfel:

Zunächst aber soll sich die Branche selbst einen Datenschutz-Kodex überlegen.

Sie können nur froh sein das Begriffe wie erfolgsabhängige Bezahlung bei Politikern und Beamten ein Fremdwort sind. Sonst würden Sie dieses Jahr weniger verdienen.

Damit bekommen Sie als Zeichen meiner gesunkenen Anerkennung nicht mehr nur den Schaumschläger Award. Nein - Für Sie definiere ich den neuen

Bettvorleger Award

Bettvorleger.jpg

20.9.10
Weitere Beiträge zu: Schaumschläger   Google   Datenschutz  

Frau Aigner - bitte den Therapeuten verklagen und nicht Facebook

Nach dem der Verbraucherschutz bei den Bahnkunden wohl dem Verkehrsminister zur medialen Ausschlachtung überlassen wurde hat sich Frau Aigner wieder an Ihre KernInkompentenz erinnert. Ihr Kampf gegen Facebook.

Heute im Focus

Die Firma ließ eine Software entwickeln, um Kontaktdaten von iPhones direkt auf Facebook zu übertragen. „Wenn meine engsten Mitarbeiter beispielsweise ihr iPhone synchronisieren würden, landet meine geheime Handynummer samt Mail-Adresse bei Facebook, ohne dass ich es erfahre.“

Nein??? Wirklich???? Aber moment mal. Wer hat den die geheime Telefonnummer von Frau Aigner gespeichert? Das war ja wohl Ihr Mitarbeiter. Man sollte sich schon überlegen wem man welche Daten gibt. Und was bitte kann Facebook dafür das Sie so intelligente Mitarbeiter haben. Wahrscheinlich dieselben die Sie für dieses Interview vorbereitet haben.

Aber es kam ja noch besser

Ein Psychotherapeut war besorgt, weil seine Patienten Listen von Freundschaftsvorschlägen bekamen, auf denen auch die Namen weiterer Patienten auftauchten.

Heist das der Psychotherapeut hat die Daten seiner Patienten mit Facebook synchronisiert? Ist der Gaga? Wer verklagt eigentlich den Therapeuten?

Und dann dies hier

„Ich habe ein Problem damit, wenn ein Teil der Gewinne von Facebook auf der Verletzung bestehender Gesetze beruht“,

Also ich bin ja kein Jurist aber erstes kenne ich keinen Abschnitt im Datenschutz der einem Unternehmen verbietet das deren Kunden Adressdaten speichern. Zweitens: wenn ich was übersehen haben sollte dann möchte ich auch, daß Frau Aigner Strafanzeige gegen Xing erstattet. Ich weiss das - ist nicht genau dasselbe und das könnte für Frau Aigner zu kompliziert sein. Aber Xing bietet schon seit langem eine Funktion wo man sich sein lokales Adressbuch mit Xing synchronisieren kann. Frau Aigner - kurzer Hinweis:  das ist fast dasselbe.

20100717-xing-address-book-facebook.png

Wann fangen unsere Medien eigentlich an diesen Quatsch mal kritisch zu hinterfragen.

17.7.10
Weitere Beiträge zu: Schaumschläger   Datenschutz  

Was wären wir ohne den guten Peterele R.

sschaumschlaeger.jpgAlso der Raumsauer ist ja echt ein Kracher. In der ARD zum Sprecher der Lufthansa:

Normalerweise red ich nur mit dem Chef.

Herr Raumsauer: Konzernsprecher dieser Klasse reden nicht unabgestimmt in der Tagesschau.

Und das ganze nicht nur einmal sondern im Heute Journal noch mal den Eindruck "Die Airlines wollen ja nur ihre Gewinne maximieren" erzeugt.

Was wären wir ohne den Ramsauer? Dann würde ja niemand den deutschen Bürger vor den weltweitbekannten Nevercomeback Airlines wie Lufthansa retten.

Also ich finde die Forderung: "Bitte mal messen und nicht nur Simulationen" vernünftig.

(Foto by: anniemole )

18.4.10
Weitere Beiträge zu: Schaumschläger  

Frau Aigner, jetzt machen Sie Facebook aber Angst

Das sich Frau Aigner regelmässig das Thema Datenschutz werbewirksam zu nutze macht ohne sich von Details der bestehenden Rechts- und Fakten lage stören zu lassen (siehe Google Streetview hier) oder mal in Ihrem eigenen Hause für korrekte Hinweise zu etracker sorgt, ist wahrscheinlich normal. 

schaumschlaeger.jpgJetzt aber wirft sie Ihre ganze internationale Bekanntheit und Ihren weltweiten Einfluss in die Wagschale um die deutschen Bürger bei Facebook zu schützen.

Sie droht mit dem Entzug Ihrer Mitgliedschaft. (Spiegel Online) Da werden im amerikanischen Palo Alto sogar die Ostereier vor Schreck die Farbe verlieren. Die unglaubliche und von Mexico City bis Wladiwostok bekannte, verehrte und geliebte Frau Aigner wird austreten. Was für ein Verlust für die übriggebliebenen 400 Mio -1 User. Das wird die wirtschaftliche Grundlage gefährden.  Ich hoffe bei Facebook landet die Mail nicht im Spam Filter.

Boah. Ich bin beeindruckt über den persönlichen Einsatz unserer Frau Aigner.

Ach so. Wird es denn vielleicht mal Gesetzesvorschläge zu diesen ganzen Themen geben? Oder bleibt es bei Interviews?


(Foto by: anniemole )

5.4.10
Weitere Beiträge zu: Datenschutz   Schaumschläger  

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License