Beiträge zu “Ernährung”

Teure Adventskalender

Bis zu 300% Aufschlag gegen den eigentlichen Inhalt bezahlt man bei einigen Adventskalendern. Und von dem Müll garnicht zu reden.

Dies zeigt eine Studie der Verbraucherzentrale Hamburg.

201311-teure-adventskalendar.png

11.11.13
Weitere Beiträge zu: Ernährung   Advent  

So ein leckeres Brot

bekomme ich von meiner Liebsten gebacken. Immer frisch und sehr lecker.

201303-leckeres-brot.png

23.3.13
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Und täglich grüsst das Murmeltier

oder Frau Aigner mit der Forderung nach mehr Kontrollen. Bei jedem Skandal gibt es diese Forderung und es passiert nichts.

27.2.13
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Bio Massentierhaltung

Habt Ihr Euch schon mal gefragt warum man heute Bio Produkte so billig in Supermarktketten kaufen könnt?

Hier bekommt Ihr eine Erklärung. Teures Grundwasser für Biokartoffeln aus Ägypten und gleichzeitig werden deutsche Biokartoffeln an die Schweine verfüttert. Oder Bilder aus Bioeierproduktion wie wir sie eigentlich nur aus konventioneller Produktion kennen.

Es scheint eine einfache Regel zu geben. Das EU Bio Siegel taugt nichts. Man sollte schon auf Demeter oder Bioland vertrauen.

201211-billig-bio.png

 

1.11.12
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Und der golden Windbeutel geht an Hipp

Das Ergebnis steht fest. Der goldene Windbeutel von Foodwatch.de geht an Hipp für den Instant-Tee. Ich war zwar für das "Hackfleisch" aber der Tee ist auch ein würdiger Gewinner.

Das sieht Hipp natürlich anders

Wir haben den Preis absolut nicht verdient“

Doch Hipp. Das habt Ihr. Meine Kinder würden sagen :

Ohhhh, eine Runde Mitleid

201206-goldene-windbeutel.png

19.6.12
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Wo sitzt eigentlich der Scharlatan beim DFB?

Zum Thema Ferrero Werbung mit DFB hatte ich ja schon hier etwas geschrieben. Interessant in dem Zusammenhang ist auch die Rolle des DFB. In seiner Satzung steht eigentlich:

Gesellschaftspolitische Aspekte mit den Möglichkeiten des Fußballs angemessen zu unterstützen, vor allem durch  
a) die Förderung des Fußballs im Schulfach Sport und anderer Formen der Kinder- und Jugendsozialarbeit den respektvollen Umgang miteinander zu erlernen und zu pflegen,
b) den Schutz der Umwelt auch in Verantwortung für künftige Generationen,
c) die Förderung des Behindertensports, insbesondere des Behindertenfußballs,
d) die Förderung gesunder Ernährung und ausreichender Bewegung als gesundheitliche Prävention,

500 Schokoriegel für ein Trikot würde ich nicht als "gesunde" Ernährung bezeichnen. (Von den 110 Euro mal ganz abgesehen) Warum fördert also der DFB mit seinem Logo eine derart ungesunde Ernährung?

Verstehe ich nicht.

 

 

7.6.12
Weitere Beiträge zu: Ernährung   Werbung  

Die Ferrero-EM: Punkten bis das Trikot platzt!

Interessante Berechnung von foodwatch. 500 Kinderriegel für ein Trikot. Wenn man die gegessen hat passt einem kein Trikot mehr.

201205-ferrero-em.png

 

 

29.5.12
Weitere Beiträge zu: Ernährung   Werbung  

Wahl zum goldenen Windbeutel

Bei abgespeist.de könnt Ihr jetzt Eure Stimme für den Goldenen Windbeutel abgeben. Ich finde ja das "Hackfleisch" die dreisteste Lüge.

201205-goldener-windbeutel.png

 

 

23.5.12
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Kinder als Zielgruppe der Nahrungsmittelindustrie

Kinder sind die entscheidene Zielgruppe der Nahrungsmittelindustrie. Sehenswert für alle Eltern

201202-lebensmittel-kinder.png

14.3.12
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Vor dem nächsten Billighuhn vielleicht mal diesen Beitrag sehen

201108-billig-huehner-weiesenhof.png

31.8.11
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Frau Aigner: Leider haben nicht alle Menschen Ihre Adleraugen

Ich bewundere die Sehfähigkeit von Frau Aigner. Eine Ihrer Kennforderungen ist ja

201107-lebensmittel-kennzeichnung-1.pngUnd jetzt ist sie ganz begeistert über die neue EU Verordnung

Die neuen Kennzeichnungsvorschriften sorgen für mehr Transparenz und erleichtern es Verbrauchern in der gesamten EU, sich über die Qualität der Lebensmittel zu informieren und sich so zu ernähren, wie sie es für richtig halten", sagte Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner

denn, und jetzt bitte festhalten

Für alle Hersteller gilt: Sämtliche Informationen müssen gut lesbar sein und mindestens in 1,2 Millimeter großer Schrift gedruckt werden.

Ich habe mal versucht rauszufinden welche Schriftgrösse das ist. Laut Wikipedia entspricht Schrift der Größe 4 Punkte ungefähr 1,4 mm. Ihr könnte ja mal in Eurem Office Programm versuchen etwas in Schriftgrösse 4 auszudrucken und zu lesen. Von dem Unsinn mit Portionsgrössen möchte ich garnicht reden.

Ich fülle mich wie immer toll geschützt.

6.7.11
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Lebensmittelkontrolle: ein zahnloser Tiger

Im Osterurlaub hatte ich das Buch "Die Essensfälscher" gelesen. Neben den bereits beschriebenen Aspekten hatte mich eine Aussage besonders gestört.

Die Beanstandungsquote im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit betrug im Jahr 2008 für Schinken-Ersatzprodukte aus dem europäischen Ausland 100 %.

Alle geprüften ausländischen Schinken waren nicht korrekt. Puhh - Was soll man dazu sagen? Da dies eine recht alte Aussage war, hat mich interessiert wie es denn in den letzten Jahren um die  "Erfolgsquote" der Kontrollen steht. Ich habe zwar nur Berichte aus dem letzten Jahr gefunden. Zum Beispiel aus Baden Würtenberg  Aber die haben auch einen sehr interessanten Aspekt. Die Kontrollen scheinen nichts zu bewirken.

201106-lebensmittelüberwachung1.pngWenn über 2 Jahre hinweg der Anteil der Betriebe mit Verstößen ansteigt, dann heist das für mich, daß die Betriebe offenbar kein Angst vor den Kontrollen haben. Aber vielleicht liege ich ja verkehrt und betrachte das ganze wieder zu naiv.

Und anstatt die Namen der Betriebe zu veröffentlichen gibt es eine Anlage mit einer "Auswahl wichtiger Ergebnisse und Kuriositäten aus dem Bericht der amtlichen Lebensmittel- und Futtermittelüberwachung 2009"

  • Benzol in Karottensäften für Kinder
  • Serviettenrecycling
  • Hartnäckige Salmonellen in einer Klinikküche

aber keine Namen. Wahrscheinlich aus Datenschutzgründen. Der erwischte Täter hat einen höhen Datenschutzanspruch als der Verbraucher.

Mal sehen wie es dieses Jahr aussieht.

24.6.11
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Espressomühlenfutter

Ab heute gibt es hier hauptsächlich diesen leckeren fair gehandelten Espressokaffee. Kann man auch gut in der Kaffeerösterei in Köln beim Rösten beobachten.

201105-moxxa.jpg

 

21.5.11
Weitere Beiträge zu: Ernährung   Kaffee  

Jetzt ist die richtige Zeit um Holundersirup anzusetzen

Überall lachen einen momentan die dicken Blüten des Holunderbusch an.

Aus den Dolden läßt sich sehr einfach der super Holundersirup machen. Einfach die Blüten mit Zitrone, "etwas Zucker" in Wasser einlegen und ziehen lassen. Abkochen  und dann ab in Flaschen. Mit Sprudel eine super Limonade die wir das ganze Jahr über trinken. Hat zwar immer noch viel Zucker drin aber nur halb so viel wie die gängigen Limos.

Ok. mein Beitrag begrenzt sich seit dem Pflanzen des Busches auf das Trinken und den Rest macht meine Frau. Aber Sie hat meine volle Unterstützung ;-)

201105-holunder-1.jpg

201105-holunder-2.jpg

201105-holunder-3.jpg

201105-holunder-4.jpg

15.5.11
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Self Service Terminals bei McDonalds in Frankreich

Ich bin ja ein sehr seltener Gast beim "Goldenen M". Auf der Rückreise von Frankreich war es mal wieder so weit. Da stand ich nun in der Schlange und rechts überholten mich immer Leute mit Belegen in einer "Sonderschlange". Beim raus gehen sah ich woher die kamen. Es gibt anscheinend in Frankreich Self  Service Terminals in den Restaurants. Wie bei Ikea kann man dort am Bildschirm die Bestellung eingeben und mit Kreditkarte bezahlen.

Wahrscheinlich noch mit einem feinen Bonus Kartensystem versehen und endlich kann man das Kaufverhalten des einzelnen Kunden vorhersagen.

Dauert wahrscheinlich nicht mehr lange bis man ein Restaurant ohne Mitarbeiter finden wird.

201105-mc-donalds-fast-lane.jpg

7.5.11
Weitere Beiträge zu: Ernährung   Restaurant  

Schinken oder "Formfleischvorderschinken aus Vorderschinkenteilen zusammengefügt"

Da ich eigentlich bisher gerne Schinkenpizza gegessen habe wollte ich einer Aussage aus "Die Essensfälscher" auf jeden Fall mal nachgehen. Es geht um Schinken und die Erkenntnisse des Bayrischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit.

Eigentlich muss in Deutschland eine Produkt das sich Schinken nennt zu 95% aus Fleisch bestehen

In Deutschland weisen Schinken, Vorderschinken und Formfleischerzeugnisse nach allgemeiner Verkehrsauffassung einen Fleischgehalt von circa 95 % auf, der Gehalt an fleischfremdem, das heißt über die Pökellake zugesetztem Wasser liegt bei maximal 5 %.

In Bayern wurden in ausländischen Produkten aber folgende Werte gemessen

201105-schinken.png

Nicht schlecht was? Da bleibt nur zu hoffen das 2005 ein Wendepunkt war und nicht irgendwann mal Schinken ohne Fleisch zu kaufen ist.

Also bei der nächsten Billigpizza mal fragen ob da Schinken drauf ist oder "Formfleisch......"

Als Grund für ihre Verwendung wird häufig angegeben, dass sich die Scheiben auf der Pizza beim Backen nicht nach oben wölben und somit keine verbrannten Spitzen entstehen. Der Verbraucher würde dies ablehnen.

Also ich habe lieber hoch gewölbten Schinken als Füllstoffe auf meiner Pizza.

4.5.11
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Die Essensfälscher

Eine Pflichtlektüre mindestens für alle Eltern. Und auch sonst für alle die sich für das interessieren, was sie essen.

Obwohl wir uns eigentlich mit Hilfe des VDR fast komplett von Werbung entkoppelt haben und fast schon aus Prinzip keine Fertignahrung verwenden waren mir viele Zusammenhänge neu und mehr als überraschend. Da scheint es Analogien zu geben zwischen Teilen der Nahrungsmittelindustrie und der Tabakindustrie. Und unser Staat mit seinen Kontrollorganen schaut tatenlos zu.

Einigen Punkten werde ich in der nächsten Zeit mal nachgehen aber schon jetzt hat sich meine Wahrnehmung von Nährwertangaben und Werbung stark verändert.

201104-die-essensfaelscher.JPG

27.4.11
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Brot für den Müll

201102-brot.JPG10 - 20 Prozent des gebackenen Brotes werden weggeworfen. Das meiste davon wird nur produziert weil die Kunden noch bis zum Ladenschluß ein volles Regal erwarten.

Quelle: Quarks&Co

Bin ich froh das bei uns meine Liebste das meiste Brot selbst backt. Davon wird 99% auch gegessen.

19.2.11
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Ok, die Gemüsekiste ist von der Liste der guten Vorsätze gestrichen

Das Konzept der wöchentlichen Gemüsekiste hört sich ja gut an. Im Prinzip. Irgendwie scheue ich mich allerdings. Seite diesem Artikel ist meine Begeisterung allerdings noch ein klein wenig geringer geworden:


Am Sonntag ist der Kühlschrank leer,.......

Es gibt keine Restkilos Möhren, die heute noch wegmüssen, auch wenn gar nichts anderes dazu paßt. Es gibt keine Äpfelchen mehr, an denen man dringend herumschnitzen müßte, es gibt keine Kresse mehr, die man bewässern müßte, es gibt keine Schwarzwurzeln mehr, deren Verwendung man erst wieder nachlesen müßte.  Wir schließen den leeren Kühlschrank und nehmen uns in den Arm. Es ist Sonntag,  es ist der Tag des Friedens und des Ausruhens, der Tag der Familienharmonie.
Dann essen wir eine Tiefkühlpizza.

Unbedingt lesen.

Damit fällt das Bio Abo wieder von der Liste .... Aber wieder einen Blog für meinen RSS Reader gefunden

31.12.10
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Dumm gelaufener Keiler

Politisch korrektes Bio Fleisch. Ein 2 jähriger Keiler hatte einen Verkehrsunfall. Fleisch für 3 Familien. Eigenhändig zerlegt und jetzt ist die Tiefkühltruhe voll mit Hackfleisch, Schnitzeln, Gulasch und Rücken.

201011-dumm-gelaufene-wildsau.jpg

(Natürlich offiziell gekauft und nicht selbst überfahren)

9.11.10
Weitere Beiträge zu: Ernährung  

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License