Beiträge zu “Flüchtlinge”

Lager in Europa

Leider komme ich momentan nicht dazu meine Wut über die unsägliche Seehofer “Politik” auszudrücken.

Aber dieser Tweet ist zwar leise aber drückt es aus.

30.6.18
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

Versorgung aus der Luft

Bei den eingeschossenen Städten in Syrien wundere ich mich warum es eigentlich notwendig ist diese Städte auf dem Landwege mit LKWs zu versorgen.

Wenn wir so präziese “intelligente” Bomben haben warum kann man nicht aus der Luft Hilfspakete abwerfen.

Die Antwort lautet: Die Technik gibt es, aber

You wouldn’t use it for a purely humanitarian drop.

Das Problem scheint der Wind zu sein wenn man aus grossen Höhen abwirft. Deshalb muss man einen Sensor “vorne weg werfen” der aber 60.000 $ kostet.

6.4.16
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

Unwort des Jahres: Illegale Flüchtlinge

Es ist eine Schande wie in unseren Medien seit längerer Zeit der Begriff von “illegalen Flüchtlingen” verwendet wird.

Wahrscheinlich wird das nichts aber einen Versuch habe ich unternommen.

Betreff: Unwortvorschlag: Illegale Flüchtlinge Datum: Mon, 4 Apr 2016 13:07:35 +0200 Von: Hagen Bauer hagen.bauer@caserio.de An: vorschlaege@unwortdesjahres.net Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte gerne den Begriff “illegale Flüchtlinge” als Unwort des Jahres vorschlagen. Dieser Begriff wird seit einiger Zeit vollkommen ungeprüft auf alle Flüchtlinge in Griechenland verwendet und suggeriert das sich dort Menschen “illegal” aufhalten. Es hat keinerlei rechtliche Prüfung stattgefunden und deshalb sind die Flüchtlinge erst einmal legal dort. Mit diesem Begriff wird mutwillig negative Stimmung im Land geschürt und er ist einer reichen Nation wie Deutschland vollkommen unwürdig. Mit freundlichen Grüßen Hagen Bauer

Es ist auch eine Schande das wir jetzt Anfangen ungeprüft Menschen in einen Staat wie die Türkei abschieben, den wir wegen seines Umgangs mit den Menschenrechten nicht in der EU haben wollen. Schiffe für den Rücktransport finden sich anscheinen schneller als Schiffe für einen sicheren Übergang in die EU.

Ich schäme mich dieser EU.

Bildquelle Tim Lueddemann

4.4.16
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

Flüchtlinge

15.3.16
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

Die AFD ist in Umfragen vor der SPD

Es sind zwar nur Umfragen aber das eine AFD sich jetzt an der SPD vorbeischiebt finde ich schon dramatisch.

Vielleicht sollte man doch langsam mal anfangen die Probleme rund um die Flüchtlinge richtig zu bearbeiten anstatt die ganze Zeit von einer Obergrenze zu fasseln.

3.3.16
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

Ob Herr Seehofer schon Tränengas einlagert?

denn das wird er brauchen um seine “Obergrenze” durchzusetzen. Wie zu erwarten war lassen sich die Flüchtlinge nicht einfach von einem Zaun abhalten.

Herr Seehofer kann schon mal gen Süden schauen.

Und die grösste Zynikerin ist eine Ministerin in Östereich

Ein Staat hat die Aufgabe die Grenzen zu schützen

Als ob wir hier von marodierenden Hunnen sprechen - wir reden von Flüchtlingen. Diese Daten kommen von der UNHCR. Und man braucht keine Prophet zu sein um zu vermuten, das wir bald Flüchtlinge über Albanien und Italien bekommen werden.

29.2.16
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge   Obergrenze  

Geschichte wiederholt sich.

Es ist schon erstaunlich wie sich Geschichte manchmal doch wiederholt

Nehmt mal diesen Artikel aus dem Jahre 1990 und ersetzt jedes mal “Übersiedler” durch “Flüchtling”.

Im Westen wären viele heilfroh, wenn Leute wie Laubsch endlich dahin zurückgingen, woher sie gekommen sind: Bei den Bundesbürgern macht sich zunehmend Angst breit, daß diejenigen, die nun Woche für Woche zu Tausenden mühelos die Grenzen passieren, das westdeutsche Sozialsystem sprengen und den Wohnungs- und Arbeitsmarkt zum Kollabieren bringen.

Schon mal gehört?

Die Zuzügler drängen in ein Land, in dem

  • drangvolle Enge in Auffangquartieren - alten Schiffen, Turnhallen, Kasernen und Campinganhängern - schon jetzt zu Lagerkoller und Depressionen führt (siehe Seite 34),
  • aufgrund einer verfehlten Wohnungsbaupolitik bereits letztes Jahr rund 800 000 Wohnungen fehlten und sozial schwache Einheimische zunehmend in die Obdachlosigkeit gedrängt werden,
  • der Arbeitsmarkt schon die Zuwanderer des vorigen Jahres nicht verkraften konnte; bereits Silvester waren 131 000 Aussiedler und 128 000 Übersiedler arbeitslos, neben 1,8 Millionen einheimischen Erwerbslosen,
  • die Sozialhilfe-Etats der Gemeinden so strapaziert sind, daß die Neuzuzüge bei vielen der 2,5 Millionen westdeutschen Sozialhilfe-Empfänger Fremdenfeindlichkeit und Zukunftsängste wecken ).

Manche der asozialen Sachsen sollten sich wirklich mal fragen wo sie heute wohl stehen würden wenn wir Westdeutsche damals auch die Busse bedroht hätten und diese ganzen Wirtschaftsflüchtlinge auf der Suche nach der D-Mark wieder in die DDR geschickt hätten.

28.2.16
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

Obergrenze: Das schaffen wir nicht

Das eine Obergrenze gar nicht durchzusetzen ist war mir schon länger klar. Mehr als Staus und Behinderungen erreichen wir durch die aktuellen Kontrollen nicht.

Warum allerdings selbst der Bau eines Zauns nicht durchzuführen ist hat mir erst dieser Frontalbeitrag schön erklärt.

Zäune müssten z.B. über private Grundstücke verlaufen was langwierige Gerichtsverfahren mit sich bringen würde. Wir müssten 2000 KM Zaun an den östlichen Grenzen bauen. Selbst der 20 Km lange Zaun zwischen spanischem Gebiet und “Afrika” ist 7 m hoch, hat 100 Millionen Euro gekostet und wird von Flüchtlingen überwunden.

Die Überwachung des Zauns geht schon aus personellen Gründen nicht und selbst wenn, schießen dürfen die ja auch nicht.

Das hat noch nicht mal die Qualität von Symbolpolitik

Haben wir wirklich die Zeit für diese Scheinpolitik der Obergrenze oder sollten wir nicht lieber daran arbeiten mit der Situation umzugehen?

24.2.16
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge   Obergrenze  

Eine ehrliche Analyse der "Obergrenze"

Dieser Begriff der “Obergrenze” geht mir momentan nicht aus dem Kopf.

Wahrscheinlich weil an “dieser Lösung” für die deutschen Probleme der Flüchtlingswelle am deutlichsten wird, wie Teile der deutschen Politik uns Bürger für dumm verkaufen möchten. Und das nicht nur auf Kosten unseres Geldes, sondern auf Kosten von Menschen auf der Flucht vor Mord und Krieg.

Dieser Artikel analysiert es wie ich finde recht deutlich:

Wer Obergrenze sagt, der meint eine Militarisierung der Grenzen, und der muss auch Stacheldraht, Wasserwerfer und Tränengas sagen. Können 50.000, 100.000 oder noch mehr Menschen, die hundert Meter vor der Grenze stehen oder in Pufferlagern ausharren, davon abgehalten werden, weiterzuziehen? Zigtausend Polizisten halten in Wien mit Ach und Krach eine Großdemonstration in Schach, für eine Nacht. Doch an den Grenzen ist der Aufruhr nicht am nächsten Morgen vorbei. Wie sollen verzweifelte Flüchtlinge, die nur noch wenig zu verlieren haben, anders als durch Gewalt aufgehalten werden?

und weiter

Man hofft auf die Naivität einer Wählerschaft, die sich mit Worten ohne Taten zufrieden gibt, und schafft sich damit aber nur noch weiter selbst ab.

Wenn die demokratischen Parteien genauso leere und gefährliche Worthülsen den Wähler verkaufen wie rechts oder linksradikale dann brauchen wir uns nicht zu wundern, wenn diese Parteien Wahlerfolge erzielen.

1.2.16
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge   Obergrenze  

Obergrenze ja aber schießen nein?

Was für eine Scheinheiligkeit. Die CSU fordert die Obergrenze und alle akzeptieren es. Keiner denkt darüber nach was das in der Konsequenz bedeutet.

Alle denken:

Es müssen doch nur die EU Außengrenzen richtig gesichert werden

Das “Sankt Floriansprinzip” vom feinsten

Heiliger Sankt Florian / Verschon’ mein Haus / Zünd’ and’re an!

Sollen sich doch die Griechen und Türken mit den Flüchtlingen herumschlagen. Hauptsache wir müssen nichts tun.

Ich würde mich wirklich mal freuen wenn man dem Seehofer dieselben Fragen wie Frau Petry stellen würde.

Ach übringes: Das Zitat

..Politiker fordert, den Zuzug zu begrenzen. Ein Mittel sei das Schließen der EU-Außengrenzen, notfalls bewaffnet.

stammt von dem grünen OB von Tübingen

Die Forderung nach einer Obergrenze von Flüchtlingen in Deutschland ist in der Konsequenz eine pure Menschenverachtung und bedeutet in der Konsequenz das Menschen an Grenzen sterben müssen.

31.1.16
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge   Obergrenze  

Terror gegen Deutsche und naja ein wenig Terror - vielleicht

Glücklicherweise kommt es nicht nur mir so vor als ob es den ganz schlimmen Terror durch muslimische Extremisten gegen Deutsche gibt und den naja den anderen Terror gegen Flüchtlinge und Menschen die Ihnen helfen.

Da kauft jemand Chemikalien im Baumarkt und schon ist der Rosenmontagszug in Gefahr

Ein Mitarbeiter des Baumarktes in Pulheim bei Köln hatte die Polizei informiert, dass ein 45 bis 50 Jahre alter Mann am vergangenen Freitag Chemikalien gekauft hat, aus denen man eine Bombe herstellen könnte. Um welche es ging, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht sagen. Der Mix sei aber verdächtig.

Und da werfen Unbekannte eine Handgranate(nattrape) vor ein Flüchtlingsheim und einige Politiker sind etwas entsetzt.

Die Polizei ermittelt nach eigenen Angaben zunächst in alle Richtungen. Ein Schwerpunkt ist demnach die Möglichkeit eines fremdenfeindlichen Hintergrunds. Geprüft wird aber auch, ob der Container des Sicherheitspersonals getroffen werden sollte. Die Polizei setzte eine 75-köpfige Sonderkommission “Container” ein. Bei ihren Ermittlungen arbeiten die Ermittler auch mit dem Landeskriminalamt und dem Verfassungsschutz zusammen.

Das da ein Politiker von Terrorismus spricht ist schon eine extra Nachricht wert:

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius spricht angesichts der Tat sogar von Terrorismus.

Vielleicht kann mir jemand mal erklären warum die 922 Gewaltdelikte gegen Flüchtlingsheime irgendwie weniger Aufmerksamkeit bekommen als nicht stattgefunden Anschläge gegen Deutsche. Warum ist eigentlich deren Aufklärungsrate gerade mal 27%?

29.1.16
Weitere Beiträge zu: Terror   Flüchtlinge  

Das schlechte Geschlecht von Flüchtlingen

Ich erlebe jetzt zum wiederholten Male eine Diskussion bei der es eine “besondere” Rolle spielt das Flüchtlinge “männlichen Geschlechts” und am schlimmsten noch “jung” und “kräftig” sind.

Ich versuche mir gerade vorzustellen was passieren würde, wenn sich eine Gruppe oder Partei über zuviele weibliche Flüchtlinge beschweren würde.

Da würde sich wahrscheinlich Alice Schartzer noch aus ihrer Steuerhinterzieherschmollecke melden.

Sag mal wo leben wir eigentlich das wir jetzt Flüchtlinge in “gute Frauen” und sonstige Männer einteilen?

26.1.16
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

747 Anschläge auf Flüchtlinge

Diese Zahlen finde ich erschrenkend wenn man bedenkt das immer wieder nur von Straftaten von Flüchtlingen gesprochen wird.

Straftaten gegen Flüchtlinge jedenfalls haben dramatisch zugenommen.

Stimmt wirklich nachdenklich

Straftaten gegen Flüchtlinge
24.11.15
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

Zynismus pur beim Innenminister

Ohne Worte

Es sei viel Entwicklungshilfe nach Afghanistan geflossen, da könne man erwarten, dass die Afghanen in ihrem Land bleiben.

Übersetzt heist das doch

Hey Du dummer Afghane. Wir geben Deiner Regierung schon Geld. Es ist uns egal ob Du erschossen werden könntest.

29.10.15
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

65 Mini-Decken

wurden gestern(unbedingt reinschauen) in Meckenheim genäht. Mini-Decki ist ein Projekt aus der Schweiz bei dem Freiwillige mit (am besten) gespendeten Materialien Decken für Kinder aus Flüchtlingsfamilien nähen. Die Idee ist, durch das persönliche Geschenk an ein Flüchtlingskind auch eine Form der Geborgenheit und Wärme auf der unsicheren Reise mitzugeben.

Meine Liebste hat diese Idee aufgegriffen und hier in unsere Stadt eine unglaubliche Menge an aktiver und engagierte Hilfe in Kirche und lokalen Vereinen und Geschäften gefunden. Es ist kaum vorstellbar wie viele Spenden zu dieser Idee eingegangen sind und wer alles mit praktischer Hilfe diesen Tag möglich gemacht hat.

So wurden gestern dann mit über 50 Helfern in fast schon industrieller Arbeitsteilung über 65 dieser kleinen Decken genäht.

Für mich auch ein Beispiel das die Hilfsbereitschaft in diesem Lande für die Flüchtlinge noch lange nicht voll ausgeschöpft worden ist.

25.10.15
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge   minidecki  

Nicht alle Latten am Zaun

haben da wohl inzwischen einige. Wie z.B. der Herr Wendt von der Deutschen Polizeigewerkschaft wenn er einen Grenzzaun zwischen Österreich und Deutschland fordert

Wenn wir ernst gemeinte Grenzkontrollen durchführen wollen, müssen wir einen Zaun entlang der deutschen Grenze bauen. Ich bin dafür, dass wir das machen.

Was soll das eigentlich? Wenn die letzten Monate eins gezeigt haben dann doch wohl, das sich Flüchtlinge die den Tod fürchten nicht durch einen Zaun aufhalten lassen.

Sollen wir uns eigentlich einmauern?

Mann, Mann, Mann auf welches Niveau sind wir eigentlich gekommen?

Schon vergessen: Asylrecht im Grundgesetz?

Anstatt wirklich mal abzuschieben wer nicht bleiben darf werden dauernd neue Säue durch das Dorf getrieben. Nur um an die eigentlichen Probleme nicht lösen zu dürfen.

19.10.15
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

John Oliver zu den Flüchtlingen in Europa

Eine brillante Analyse.

John Oliver Migrants
30.9.15
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge   JohnOliver  

Historische Flüchtlingskrise? Ne, alles im Lot

Also wenn unsere Kanzlerin in einer historischen Krise sich mehr als einen halben Tag Zeit für die Vorstellung eines Buches nehmen kann dann scheint ja alles im grünen Bereich zu sein.

Ansonsten müsste Sie ja Ihre wertvolle Zeit für den Abbau von Vorschriften, der Beschleunigung der Asylverfahren oder Fragen der Bereitstellung von Lehrern für die neuen Schulkinder einsetzen.

Leider muss man dem Seehover hier zustimmen.

So kann die Arbeitsteilung nicht sein, dass die einen für die Moral und die Menschlichkeit sind, und die anderen sind für die Arbeit und für die Ressourcen zuständig

Flüchtlingszahlen alles im Lot
23.9.15
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

Die Flüchtlingszahlen mal im Kontext

Nachdem in Deutschland offensichtlich das “Chaos ausbricht”

+++ Eilmeldung: Müssen wegen der Grenzkontrollen Bundesligaspiele abgesagt werden? +++

und wir inzwischen lernen das die Grenzkontrollen nur “Kontrollen” sind die den Verkehr lahm legen aber keinen Flüchtling von Deutschland fernhalten

Man darf sich nicht der Illusion hingeben, es würde sich an der massenhaften Einreise nach Deutschland etwas ändern” … “Hier wird bloß mit gigantischem Aufwand und auf dem Rücken der Kollegen ein politisches Signal gesetzt.

habe ich hier eine schöne und treffende Zusammenfassung gefunden.

Flüchtlingszahlen im Kontext

Es ist einfach unglaublich.

15.9.15
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

Grenzkontrollen: Was für eine menschenverachtende Kurzsichtigkeit

Selten hat mich eine Nachricht über das Verhalten unserer Regierung in der Welt so deprimiert und beschämt wie diese.

Es gibt wieder Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Österreich. Diese Entscheidung ist so was von kurzfristig das es mir den Atem verschlägt.

Was bitte soll das bringen?

  • Glauben wir (Deutschland) das jemand der es über das Meer und durch halb Europa geschafft hat sich davon abhalten lässt?
  • Wollen wir demnächst auf Flüchtlinge an der Grenze schießen?
  • Wollen wir unkontrollierte Lager unter offenem Himmel an der Grenze in Österreich bewachen?

Was soll das?

Ich finde wir sind noch weit davon entfernt “alles” getan zu haben. Wir haben nur dem Jean-Marie Le Pen von Deutschland einen Gefallen getan.

Und wie herz- und erbarmungslos und menschenverachtend muss man sein um so einen Satz zu sagen.

Deutschland sei für die meisten der nach Europa kommenden Asylbewerber gar nicht zuständig.

Ich hätte nicht gedacht so etwas von einem deutschen Beamten nach 45 noch einmal zu hören.

Wie sagte noch unser tolle Chefin vor nicht vier Tagen.

Das Grundrecht auf Asyl für politisch Verfolgte kennt keine Obergrenze; das gilt auch für die Flüchtlinge, die aus der Hölle eines Bürgerkriegs zu uns kommen.

Ich bin tief beschämt

Fragezeichen

14.9.15
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

Können wir das mit den Flüchtlingen in Deutschland bewältigen?

Das ist zur Zeit eine wichtige Frage.

Mal so als Vergleich wie die Lage in Jordanien ist.

In dem Land mit sieben Millionen Einwohnern leben 630.000 Flüchtlinge.

Davon sind wir hier in Deutschland noch weit entfernt. Bevor wir die Menschen auf den Straßen in Bulgarien und Ungarn verrecken lassen dürfte jede sonst so einfache Unterbringung in Deutschland besser sein.

Vielleicht müssen wir uns von den Standards einer für uns “menschenwürdigen” Unterbringung verabschieden aber was ein Land wie Jordanien schafft sollte doch für Deutschland kein Problem sein.

Fragezeichen

5.9.15
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

Ein Bahnhof in Europa

Eins verstehe ich nicht. Europa schafft es bei Naturkatastrophen in Stunden Flugzeuge voll Hilfsgüter und Rettungskräften in den letzten Winkel der Welt zu bekommen.

Aber 3000 Flüchtlinge auf einem Bahnhof in Europa bekommen wir nicht versorgt.

Das verstehe ich nicht.

Fragezeichen

3.9.15
Weitere Beiträge zu: Flüchtlinge  

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License