Beiträge zu “Überwachung”

Der Innenminister raucht das falsche Zeug

Anders kann man sich folgende Ideen nicht erklären:

Der geschäftsführende Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will die Industrie verpflichten, deutschen Sicherheitsbehörden digitale Einfallstore für das Ausspionieren von privaten Autos, Computern und Smart-TVs zu öffnen.

Das ist sowohl gesellschaftlich als auch technisch wohl das dümmste war dieser Minister je von sich gegeben hat.

Auch diese Idee ist ganz großes Kino

De Maizière will außerdem eine Ermächtigung für die Sicherheitsbehörden, im Krisenfall private Rechner herunterfahren.

Das wird super wenn die Polizei einen Rechner herunter fährt und dann herausfindet das dieser Rechner nebenbei auch ein Beatmungsgerät steuert.

Hoffen wir mal das es einfach nur schlecht recherchiert ist und ich mein Urteil schnell zurückziehen muss.

1.12.17
Weitere Beiträge zu: Überwachung  

Regierung: Videoüberwachung hätte bisher nicht geholfen

Nach jedem Anschlag wird wieder nach mehr Überwachung gerufen. Das wir schon mit den aktuellen Werkzeugen nicht klarkommen wird immer wieder deutlich. Auch der Anschlag in Berlin hätte mit den vorhandenen Werkzeugen verhindert werden können.

Wie Hirnlos diese Forderung nach mehr Überwachung wirklich ist bestätigt die Bundesregierung in einer aktuellen kleinen Anfrage zur Effizienz der Videoüberwachung

Auf die Frage wie die Anschläge in Ansbach oder München durch Videoüberwachung hätten verhindert werden können:

Die Bundesregierung nimmt zu spekulativen Fragen keine Stellung .

Warum sie zukünftig helfen könnte ist also reine Spekulation.

15.1.17
Weitere Beiträge zu: Überwachung  

Untertützt der BND die NSA bei Überwachung in Deutschland?

Leider findet momentan keine richtige Diskussion über diesen Fakt Beitrag statt.

Die Story: Der BND entdeckt das Raumüberwachungssysteme zur “NSA” nach Hause telefonieren. Diese Raumüberwachungssysteme werden verwendet um z.B. Serverräume zu überwachen.

Um die Geheimdienstpartner nicht zu vergrätzen informiert den BND aber nicht den Verfassungsschutz. Dieser erfährt davon erst 10 Jahre später.

Das würde bedeuten, dass der BND mehr als 10 Jahre die Überwachung von sensiblen Räumen in Deutschland unterstützt hat

29.9.16
Weitere Beiträge zu: NSA   Überwachung  

Uppps, falsch überwacht

Wenn man nichts zu verbergen hat dann schadet einem die Vorratsdatenspeicherung auch nicht.

Ja, ja… Das werden Sie die Betroffenen in England auch gesagt haben die aufgrund von “Fehlern” bei der Überwachung verhaftet oder durchsucht worden sind.

Seventeen people were wrongly arrested or had their homes searched without cause because of mistakes made in acquiring communications data last year

Aber das ist ja England, das kann in Deutschland nicht passieren.

10.9.16
Weitere Beiträge zu: VDS   Überwachung  

Und wieder: VDS ist sinnlos

Wie der pawlowsche Hund fallen unsere Politiker wieder in den Trott nach mehr Überwachung zurück.

Dabei würde mal wieder ein Blick nach Frankreich helfen. Trotz Vorratsdatenspeicherung und sogar Fußfessel kann der Staat nicht verhindern das bekannte Personen einen Terroranschlag durchführen. (tagesschau.de)

Wieder ist Frankreich von einem Terroranschlag erschüttert worden: Zwei Angreifer drangen in der Normandie in eine Kirche ein und töteten den Priester. Gegen einen der beiden lief bereits ein Terrorverfahren. Er trug eine elektronische Fußfessel.

Wir brauchen nicht mehr Daten und Gesetze. Wir brauchen einfach nur mehr gut ausgestattete und ausgebildete Polizisten.

27.7.16
Weitere Beiträge zu: VDS   Überwachung  

Zu viel Heu

Der Intercept hat jetzt einen Bericht mit Quellen herausgebracht aus dem hervorgeht das die Engländer mehr Daten aus Ihrer Überwachung des Internets bekommen als sie verarbeiten können

There is an imbalance between collection and exploitation capabilities, resulting in a failure to make effective use of some of the intelligence collected today

Das überrascht kaum. Man sollte an jedes neue Überwachungsgesetz die Bedingung stellen das auch genug Menschen da sind mit den Daten etwas anzufangen.

Mehr Heu hilft nicht um die Nadeln zu finden.

7.6.16
Weitere Beiträge zu: Überwachung   GQCQ  

"Wir" sind wirklich doof

und mit “wir” meine ich das deutsche Volk. Da wird uns seit Jahren weisgemacht das wir eine Vorratsdatenspeicherung brauchen. Und bisher ist es der Mehrheit der Bevölkerung noch gar nicht aufgefallen, dass diese gegen wirkliche Terroristen nicht wirkt. Schon seit Jahren ist bekannt das man Prepaid Karten anonym kaufen kann. Das ist Gesetzeslage.

Und jetzt wird uns still und heimlich verkauft das man ab sofort einen Ausweis vorlegen muss wenn man eine Prepaid Karte kauft.

Auf diese Weise soll die Vorbereitung von Terroranschlägen oder auch anderer schwerer Straftaten, wie im Bereich der Organisierten Kriminalität, erschwert werden.

Und es gibt keine substantielle politische Partei die auf diesen Webfehler hinweist?

Wir haben wirklich genau die Regierung bekommen die wir als Volk verdient haben.

28.5.16
Weitere Beiträge zu: Überwachung   VDS  

Willkommen im Denunziantenstaat

See something, say something

kann man in amerikanischen Gebäuden und Medien oft lesen und hören. Damit sollen die Bürger aufgefordert werden “terroristische Gefahren” zu melden.

Inzwischen sind die dort so weit gekommen das sogar das Schreiben von mathematischen Formeln im Flugzeug dazu führen kann das der Flieger ohne Dich abhebt. Das ist einem amerikanischen Professor so ergangen.

That Something she’d seen had been her seatmate’s cryptic notes, scrawled in a script she didn’t recognize. Maybe it was code, or some foreign lettering, possibly the details of a plot to destroy the dozens of innocent lives aboard American Airlines Flight 3950. She may have felt it her duty to alert the authorities just to be safe. The curly-haired man was, the agent informed him politely, suspected of terrorism.

Der gute Mann hat mathematische Formeln geschrieben.

Es hätte übrigens ausgereicht den Namen des Passagiers zu googlen um festzustellen das es ein recht angesehener Professor ist.

8.5.16
Weitere Beiträge zu: USA   Überwachung  

de Maizière wird langsam untragbar

Ein Innenminister mit gestörtem Verhältnis zu seinem Grundgesetz

Es sei nicht Aufgabe des Gerichts, “ständig dem Gesetzgeber in Sachen Sicherheit in den Arm zu fallen”

Doch, denn wir wollen auch keine Gestapo mehr haben auch wenn es vielleicht den abstrusen Wünschen mancher Politiker nach mehr Sicherheit erzeugen würde.

Der Fokus bringt es auf den Punkt:

Doch! Genau das ist die Aufgabe des Bundesverfassungsgerichts. Es prüft, ob die Gesetze, die Sie und Ihre Kollegen sich ausdenken, im Einklang mit dem Grundgesetz stehen. Auf dieses Grundgesetz haben Sie als Innen- und Verfassungsminister Ihren Eid geschworen. Nur weil es Ihnen gegen den Strich geht, nicht alles tun und lassen zu dürfen, setzt das noch lange nicht die Gewaltenteilung außer Kraft.

Vielleicht sollte sich der Verfassungsschutz mal mit diesen verfassungsfeindlichen Forderungen beschäftigen.

23.4.16
Weitere Beiträge zu: Überwachung  

Überwachung erzeugt Selbstzensur von Minderheiten

Was schon in verschiedenen Veröffentlichungen vermutet worden ist scheint sich jetzt in einer ersten Studie zu belegen.

Das Wissen über die Existenz von Überwachung führt zur Selbstzensur bei Menschen. Menschen scheuen sich kritische Minderheitenmeinungen zu auszusprechen wenn Sie wissen das sie überwacht werden.

Arguing that you don’t care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don’t care about free speech because you have nothing to say. (Edward Snowden)

31.3.16
Weitere Beiträge zu: Überwachung   Selbstzensur  

Sollten wir nicht nervös werden?

Ich meine ja nur.

In einem Land mit Atomwaffen in dem heute schon Personen aus dem Flugzeug entfernt werden weil sie falsch schauen oder die falsche Zeitung lesen bekommt die Polizei gerade Zugriff auf weltweite Überwachungsdaten ohne Richterbeschluß, Drohnen töten 150 Personen in einem fremden Land mit dem sich die USA nicht im Krieg befinden und ein notorischer Lügner wie Donald Trump hat gute Aussichten Präsident zu werden.

10.3.16
Weitere Beiträge zu: Überwachung   Drohnen  

Sollten wir nicht nervös werden?

Ich meine ja nur.

In einem Land mit Atomwaffen in dem heute schon Personen aus dem Flugzeug entfernt werden weil sie falsch schauen oder die falsche Zeitung lesen bekommt die Polizei gerade Zugriff auf weltweite Überwachungsdaten ohne Richterbeschluß, Drohnen töten 150 Personen in einem fremden Land mit dem sich die USA nicht im Krieg befinden und ein notorischer Lügner wie Donald Trump hat gute Aussichten Präsident zu werden.

10.3.16
Weitere Beiträge zu: Überwachung   Drohnen  

Verschlüsselung verbieten ist sinnlos

Bruce Schneier ist ein ausgewiesener Experte in den USA wenn es um die Themenbereiche Sicherheit und Verschlüsselung geht.

Er hat jetzt untersucht in welchen Ländern unter welchen Lizenzen Verschlüsselungssoftware der unterschiedlichen Kategorien verfügbar ist. Er wollte herausfinden ob ein nationales Verbot von Verschlüsselung überhaupt Sinn macht.

Und tataaaa… die Antwort lautet: Nein!

Laws regulating product features are national, and only affect people living in the countries in which they’re enacted. It is easy to purchase products, especially software products, that are sold anywhere in the world from everywhere in the world. Encryption products come from all over the world. Any national law mandating encryption backdoors will overwhelmingly affect the innocent users of those products. Smart criminals and terrorists will easily be able to switch to more-secure alternatives

Verschlüsselungssoftware wird weltweit mit vergleichbarer Funktionalität in vergleichbarer Qualität teilweise kostenlos entwickelt.

Ich weiß das wird unsere tapferen digitialen Windmühlenkämpfer in NRW nicht davon abhalten so etwas weiter zu fordern aber vielleicht gibt es ja trotzdem Personen die sich eines besseren belehren lassen.

11.2.16
Weitere Beiträge zu: Backdoors   Überwachung  

Ein Paradebeispiel für digitalen Dilettantismus

Ein schönes Beispiel für den digitalen Dilettantismus der Regierungen auf Landes- und Bundesebene: ein Antrag der CDU Landtagsfraktion in NRW zur “Terrorprävention”

Die “Ausgangslage” ist voll von unbestätigten Annahmen mit “sollen”, “anscheinend” und “könnten”. z.B.

Zur Kommunikation bedienen sich der internationale Terrorismus im Allgemeinen und der IS im Speziellen auch Messenger-Diensten per App, u.a. dem Berliner Dienst „Telegram“. Dort sollen in einer entsprechenden Gruppe mit bis zu 15000 Followern von Sympathisanten und Terroristen selbst Propaganda, aber auch konkrete Anschlagspläne digital kommuniziert worden sein. Des Weiteren sollen die Attentäter im konkreten Fall der jüngsten Anschläge von Paris in mindestens einem….

Nichts genaues weiß man nicht aber das hindert einen ja nicht daran schon mal lautstark Maßnahmen zu fordern. NRW rettet die Welt vor internationalen Terroristen:

Die Landesregierung wird aufgefordert, umgehend ein gesondertes digitales Kompetenzzentrum zur Bekämpfung, Verfolgung und Verhinderung des internationalen Terrorismus aufzubauen.

und vor allem:

Die Landesregierung wird aufgefordert, Druck auf die Anbieter digitaler Kommunikationskanäle auszuüben, damit deren digitale Kommunikationsangebote nicht zu terroristischen Zwecken missbraucht werden.

Tja, so einfach ist die Welt, wenn man einfach mit seinem Sachverstand im letzten Jahrhundert stehen bleiben möchte. Warum fordert niemand mal mehr Geld für die Ausbildung von Landtagsabgeordneten und einen Pflichtkurs beim CCC?

10.2.16
Weitere Beiträge zu: NRW   Überwachung  

Bundesregierung will Fladenbrotverkauf einschränken

Hier eine leicht abgewandelte Variante der heutigen Meldung über das mögliche Verbot von Bargeldtransaktionen über 5000 Euro.

Fladenbrot wird für die Deutschen bald nicht mehr unbegrenzt gekauft werden können. Denn die Bundesregierung ist nach Informationen dieser Zeitung dazu bereit, ein Fladenbrot-Limit zu setzen: Im Gespräch ist im Bundesfinanzministerium ein Betrag von 1 Brot / Woche. Als aktueller Grund für den Eingriff wird die Bedrohungslage durch den internationalen Terrorismus genannt, vor allem in Form des sogenannten Islamischen Staats (IS) der sich fast ausschließlich von Fladenbrot ernährt.

Meine Güte, was soll eigentlich noch unter dem Vorwand der Terrorgefahr verboten werden? Als ob sich Terroristen davon ernsthaft abhalten lassen.

Für mich geht es ausschließlich um Kontrolle der Bürger.

Kann mir einer der Herren mal erklären wie ich demnächst ein Auto kaufen oder verkaufen soll? Über ein Treuhandkonto vielleicht?

3.2.16
Weitere Beiträge zu: Terror   Überwachung  

IS Verschlüsselungs App nicht auffindbar

Anfang des Monats hat es eine Meldung über eine eigene verschlüsselte Messaging App des sogenannten Islamischen Staates in die Schlagzeilen gebracht.

Im Spiegel wurde das noch als “Gerücht” gemeldet

WhatsApp, Telegram, Twitter: Lange hat der “Islamische Staat” (IS) auf die Produkte westlicher Tech-Konzerne gesetzt, um zu kommunizieren. Jetzt hat die Terrororganisation offenbar ihre eigene, verschlüsselte Messaging-App mit dem Namen “Alrawi” gebaut.

aber amerikanischen Medien waren da deutlich drastischer CNN,Newsweek, Fortune TechCrunch

Leider waren diese Zeitungen offensichtlich beim Dementi zu dieser Meldung nicht auf demselben Niveau. Diese Anwendung scheint es nicht zu geben

Multiple security researchers who closely follow the Islamic State’s online activity say that they haven’t seen the Alrawi app being discussed or shared in any of ISIS’s online channels. Nobody from ISIS seems to know anything about this app, based on extensive online conversations viewed by the Daily Dot and other ISIS observers.

Man bekommt eher den Eindruck als das dies ein weiteres Beispiel wäre um Publicity für sich selbst und gegen Verschlüsselungstechniken auf privaten Geräten zu erzeugen.

29.1.16
Weitere Beiträge zu: Überwachung  

Fragen zum Terroralarm von Silvester

Warum gibt es eigentlich keine neuen Erkenntnisse über den Terroralarm in München?

Natürlich müssen wir froh sein das es keinen Terroranschlag in München gegeben hat. Mir geht es auch nicht darum die Entscheidungen der Sicherheitsbehörden zu kritisieren.

Aber ich denke es muss schon die Frage erlaubt sein, was denn die gesammelten Daten aller Telekommunikationsanbieter und der Geheimdienste weltweit jetzt dazu beigetragen haben diesen Fall aufzuklären.

Wenn dies stimmt

Der Hinweis habe eine konkrete Uhrzeit, einen konkreten Ort und eine klare Benennung von Tätern aus dem Umfeld des IS beinhaltet.

dann hatte man doch eigentlich gute Informationen. Es waren Uhrzeit, Ort und Täter genau benannt worden.

Aber es sind bis heute weder Fahndungserfolge zu verzeichnen noch kann eine nachträgliche Entwarnung oder Aufklärung gegeben werden.

Ja was sollen denn dann die ganzen Daten einer Vorratsdatenspeicherung überhaupt bringen?

Verhindern kann man damit keine Anschläge und Aufklären anscheinend auch nicht.

8.1.16
Weitere Beiträge zu: Überwachung  

Verfassungsbeschwerde gegen die Vorratsdatenspeicherung

Wer hier nicht unterschreibt braucht sich später nicht beschweren.

Vorratsdatenspeicherung ist

  • gefährlich, denn Du hast was zu verbergen
  • sinnlos, denn es gibt keine belastbaren Argumente das sie gegen irgendwas hilft
19.12.15
Weitere Beiträge zu: VDS   Überwachung  

Warum darf der Staat keine Hintertüren bei Verschlüsselung haben?

Weil man Sie einfach nicht absichern kann wie man gerade an dem Fall Juniper sehen kann. Juniper ist der weltweit zweitgrößte Netzwerkausrüster. Und in deren Netzwerkkomponenten für VPNs ist ein Schnüffelcode entdeckt worden.

Seit drei Jahren gibt es ein Sicherheitsloch das es Angreifern erlaubt haben könnten den verschlüsselten Netzwerkverkehr von Firmen und Behörden mitzulesen. Und nun schreien auf einmal gerade die Behörden, die immer einen Zugriff auf Verschlüsselungskomponenten von Herstellern haben wollen, das berühmte Haltet den Dieb

A major breach at computer network company Juniper Networks has U.S. officials worried that hackers working for a foreign government were able to spy on the encrypted communications of the U.S. government and private companies for the past three years.

Aber natürlich können es nur die anderen bösen Geheimdienste sein die dahinter stecken. Amerikanische Geheimdienste würden so was ja niiieeee machen

The breach is believed to be the work of a foreign government, U.S. officials said, because of the sophistication involved. The U.S. officials said they are certain U.S. spy agencies themselves aren’t behind the back door.

Merke: Hintertüren werden auch für die Falschen begehbar. Thats for shure.

19.12.15
Weitere Beiträge zu: Hintertüren   Überwachung  

Der BND hat Gesetze gebrochen

nur fürs Protokoll, falls mal wieder jemand von dem unberechtigten Misstrauen und fehlendem Vertrauen gegenüber unseren Geheimdiensten faselt.

Die Geheimdienstkontrolleure des Bundestags haben dem Bundesnachrichtendienst (BND) schwere Rechtsverstöße vorgeworfen. Der BND habe über Jahre unrechtmäßig Ziele in EU- und Nato-Staaten ausgeforscht, sagte der Vorsitzende des Parlamentsgremiums zur Kontrolle der Geheimdienste (PKG), André Hahn. In Einzelfällen seien auch Daten deutscher Staatsbürger erfasst worden, sagte der Politiker der Partei Die Linke. Das Kontrollgremium habe von all dem viel zu spät erfahren.

Das das vollkommene Versagen des Bundeskanzleramtes als Kontrollbehörde keine personellen Konsequenzen hat überrascht da eigentlich nicht mehr.

Und das dies an das Tageslicht gekommen ist haben wir einzig und alleine Edward Snowden zu danken.

17.12.15
Weitere Beiträge zu: VDS   Überwachung   Prism  

Massenüberwachung hilft nicht

Wieder einmal müssen wir einen Anschlag betrauern der eigentlich durch die Massenüberwachung hätte verhindert werden sollen. Und wieder einmal scheint es an der ganz normalen Basisarbeit von Polizei und Geheimdiensten gescheitert sein.

Einer der Hauptattentäter der Massenschießerei in San Bernandio war den Behörden bekannt

Yet Farook himself had talked by phone and on social media with more than one person being investigated for terrorism, law enforcement officials said. The communications were “soft connections” in that they weren’t frequent, one law enforcement official said. It had been a few months since Farook’s last back-and-forth with these people, who officials said were not considered high priority.

Wir haben erst einmal genug Daten. Wir müssen nur mehr Geld ausgeben diese auszuwerten.

5.12.15
Weitere Beiträge zu: Überwachung   VDS  

Öttinger = Peinlichkeit

Eigentlich habe ich für so einen Quatsch momentan keinen Freiraum aber der Herr Öttinger ist ja wohl die Spitze der Peinlichkeit.

Ob Propaganda oder Angriffspläne: Der sogenannte Islamische Staat und andere islamistische Gruppen nutzen das Internet intensiv, auch zum verschlüsselten Informationsaustausch. […] Notwendig seien daher eine bessere Überwachung und eine akribische Analyse der digitalen Kommunikation islamistischer Terroristen. Gerade wir in Deutschland sollten endlich unser Grundmisstrauen gegenüber Geheimdiensten ablegen

Hallo??? Gerade wir Deutschen haben wohl allen Grund gegenüber rechtswidrigen Aktivitäten unsere Geheimdienste gegenüber misstrauisch zu sein. Es ist ja nicht so das es da nicht den einen oder anderen berechtigten Verdacht gäbe.

Und vielleicht sollten wir mal anstatt dauernd im virtuellen Raum zu suchen die bekannten Straftäter besser suchen die wir schon kennen. Wenn das stimmt was der Spiegel da schreibt:

Schon Monate vor den Anschlägen von Paris wird der Belgier Abdelhamid Abaaoud in Abwesenheit zu 20 Jahren Haft verurteilt. Was das Gericht in seiner Urteilsschrift dokumentiert, klingt nach den Ereignissen vom 13. November wie eine Prophezeiung des Grauens.

dann scheint es mir das die ganz normale Basisarbeit von Polizei und Geheimdiensten gescheitert ist.

28.11.15
Weitere Beiträge zu: Überwachung   VDS  

Kindischer Mist

Besser kann man die Vorratsdatenspeicherung mit der anlasslosen Massenüberwachung nicht bezeichnen als es Duncan Campbell getan hat

Die Argumente gegen Verschlüsselung sind kindisch und kommen nur aus Kindermund […] Politiker träumen von magischen Geräten, die gegen alle Feinde geschützt sind, aber der Regierung offen stehen. Es sind ausschließlich Politiker, die solchen kindischen Mist verzapfen. Es wäre Magie. Es ist unmöglich.

Amen.

23.11.15
Weitere Beiträge zu: Überwachung   VDS  

Dieser BMI ist vollkommen unglaubwürdig

Bei der Absage des Länderspiels vor einigen Tagen hat der Bundesinnenminister ja den bemerkenswerten Satz gesagt

Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern

Inzwischen beunruhigt mich aber eigentlich nichts mehr was dieser Minister von sich gibt. Dieser Minister führt eine nicht nachweisbare Bedrohung von angeblichen 30% falschen Syrern ins Feld und es niemand zu finden der diese Aussagen bestätigen kann.

Ich kann dies bestenfalls noch als absichtliche Desinformation bezeichnen.

Sehr sehenswert dieser Panoramabericht.

19.11.15
Weitere Beiträge zu: Überwachung  

Mr. 40.000 Words

Der Mann der 40.000 Datensätze hat geliefert. Eine schier unmenschliche Aufgabe

Die von der Bundesregierung im Rahmen der Vorlage des Beweisbeschlusses BND-26 unter Berufung auf Staatswohlbelange und Konsultationsverpflichtungen vorläufig entnommenen sogenannten „Selektorenlisten“ im Bundeskanzleramt sind vollständig zu sichten sowie unabhängig und weisungsfrei zu bewerten

40.000 Begriffe in 4 Monaten in einer knallharten 5 Tagewoche vollständig gesichtet und bewertet. Dazu kommen noch knapp 300 Seiten Bericht fehlerfrei schreiben und noch 2 weitere geheime Berichte.

Das sind pro Tag:

  • 500 Begriffe vollständig gesichtet und bewertet
  • 10 Seiten Bericht pro Tag geschrieben
  • Dienstreisen nach Pullach, Bad Aibling
  • Jour Fixes mit dem BKA

beeindruckend. Ein Mann für das Unmögliche.

Und es ist gut zu wissen das er auch eine Küche in den Räumlichkeiten des BND hatte die man als Besprechungsraum nutzen konnte. Ermöglicht wurde diese Herkulesaufgabe auch durch die PCs und Netze des BNDs die eine ungestörte und unbewachte Arbeitsweise natürlich sichergestellt haben.

Fachliche Fragen konnten natürlich kritisch an die bereitgestellten 3 BND Mitarbeiter gestellt werden. Und diese wurden natürlich offen, ehrlich und ohne Rücksichtnahme auf ihren Arbeitgeber beantwortet.

Wahrlich ein Meisterstück für eine kritische, effektive und gründliche Überprüfung einer der aus meiner Sicht größten Skandale unserer Demokratie. Es geht nicht mehr oder weniger als um die Kontrolle der Regierung und der Geheimdienste.

Mir fehlt leider die Zeit diese technisch mit Sicherheit fundierte Bewertung durch zuarbeiten. Wenn man allerdings Netzpolitik.org glauben darf scheint da noch der eine oder andere technologische Kalauer versteckt zu sein.

Das kann man eigentlich nur als Theaterstück im Ohnsorg Theater darstellen.

Ohne Worte

5.11.15
Weitere Beiträge zu: 40000Wörter   NSAUA   Überwachung  

Warum darf der Staat keine Hintertüren bei Verschlüsselung haben?

Weil selbst der NSA Chef sagt das Hintertüren in Verschlüsselungsmethoden die Sicherheit einschränken.

Frage eines Senators:

As a general matter, is it correct that anytime there are copies of an encryption key — and they exist in multiple places — that also creates more opportunities for malicious actors or foreign hackers to get access to the keys?”

Antwort NSA Chef Admiral Mike Rogers:

It depends on the circumstances, but if you want to paint it very broadly like that for a yes and no, then I would probably say yes.

Backdoors are bad
25.9.15
Weitere Beiträge zu: Verschlüsselung   Überwachung  

Did the GCHQ spy on you?

Wenn man wissen möchte ob der britische Geheimdienst GCHQ einen illegal überwacht hat gibt es jetzt einen Möglichkeit zu versuchen dies herauszufinden. Die englische Organisation Privacy International bietet ein Formular an mit dem man einen entsprechenden Antrag bei dem Investigatory Powers Tribunal stellen kann.

The Tribunal is a court which investigates and determines complaints of unlawful use of covert techniques by public authorities infringing our right to privacy and claims against intelligence or law enforcement agency conduct which breaches a wider range of human rights.

Ob da was bei raus kommt? Na ja mal sehen. Aber einen Versuch ist es wert. Und wenn es nur die Behörden beschäftigt ist es auch schon gut.

did they spy on you
20.9.15
Weitere Beiträge zu: GCHQ   Überwachung  

Warum darf der Staat keine Hintertüren bei Verschlüsselung haben?

Das kann man momentan recht plastisch erklären. Keine Angst es wird nicht technisch.

Worum geht es? Immer wieder kommt der Wunsch von Strafverfolgern auf, das Apple, Google oder Microsoft bei Verschlüsselungstechnologien dem Staat eine “Hintertür” bereitstellt damit diese Verbrecher besser fangen können.

Warum ist das eine “schlechte Idee”? Weil es auf jeden Fall passieren wird, das die Schlüssel für die Hintertüren über kurz oder lang in falsche Hände geraten.

Ein aktuelles Beispiel: Die TSA als Flugsicherheitsbehörde hat solche Hintertürschlüssel um das Gepäck öffnen zu können. Wenn man nicht möchte das einem der Koffer in Amerika aufgeschnitten wird dann hat man besser einen TSA kompatiblen Koffer.

Und was ist passiert? In einem Zeitungsartikel der Washington Post wurde ein Photo dieser Schlüssel gezeigt (ist inzwischen wieder verschwunden aber natürlich noch im Internet z.B. [hier(http://www.heraldnet.com/article/20141130/NEWS02/141139966) und es ist ein leichtes von diesem Photo jetzt diese Schlüssel nach zu bauen. Anleitung dafür gibt es bereits auf Github)

Was heist das? All Eure Kofferschlösser sind jetzt für die Katz

Merke: Hintertüren werden auch für die Falschen begehbar. Thats for shure.

Keine Hintertüren für den Staat
12.9.15
Weitere Beiträge zu: Verschlüsselung   Überwachung  

Wer überwacht welche Seiten Du aufrufst?

Wer mal wissen möchte welche Webseiten man “versteckt” aufruft sollte sich das Firefox Plugin Lightbeam installieren.

Da bekommt man eine schöne Grafik welche Website welche Werbe- oder Trackingservices verwendet.

Ich habe mal Seiten aufgerufen bei denen ich mit viel Werbung gerechnet habe.

webtracking

6.8.15
Weitere Beiträge zu: Internet   Überwachung  

BKA Gesetze: Erfolgreich und sparsam eingesetzt

so bezeichnet unser Innenminister die Nutzung der Befugnisse des BKAs zu Terrorbekämpfung.

Seit 2009 habe es 1500 gefährdungsrelevante Hinweise gegeben, aber in nur 15 Fällen sei auf Grundlage des BKA-Gesetzes ermittelt worden. Insgesamt seien in Deutschland zwölf Terroranschläge misslungen oder vereitelt worden, sagte der Bundesinnenminister.

Die Gesetze erlauben dem BKA nämlich stark kritisierte Überwachungsmöglichkeiten und werden vom Bundesverfassungsgericht gerade überprüft.

Bei der Erfolgsmeldung von verhinderten Terroranschläge müssen wahrscheinlich viele an 51 “verhinderte” Anschläge in den USA denken deren Zahl nach Prüfung fast gegen Null geschrumpft ist.

Wenn wir also 12 Fälle haben so würde ich erwarten das diese Fälle durch starke Beweise hinterlegt sind und somit zu einer Anklage mit erfolgreicher Verurteilung geführt haben. Unser Minister würde doch nicht vor dem Verfassungsgericht mit fragwürdigen Fällen ohne belastbare Beweisen argumentieren.

Wahrscheinlich habe ich was verpasst aber wann waren die Gerichtsverfahren hierzu? Vielleicht kann mir jemand auf die Sprünge helfen.

7.7.15
Weitere Beiträge zu: Überwachung  

Von vermeintlichen Freiheitsrechten

Es ist einfach eine Unverschämtheit. Ein Innenminister mit dem Eid auf die Verfassung die Grundrechte zu verteidigen spricht von “vermeintlichen” Freiheitsrechten.

Welch eine Verhöhnung von allen Menschen die für Ihre Rechte auf die Straße gegangen, für sie gekämpft oder sogar gestorben sind.

Und mit der Erwähnung des angeblichen Schutz der Kinder erklärt er uns auch noch alle für dumm.

alternate-text

22.6.15
Weitere Beiträge zu: Überwachung  

Der Vorratsdatenspeicher ist ein attraktives Ziel für Hacker

Ein oft vergessener Grund gegen die Vorratsdatenspeicherung liegt in einem ganz anderen Bereich. Die meisten Diskussionen werden im Bereich der Bürgerrechte und der möglichen Überwachung geführt.

Wie der aktuelle Fall es Einbruchs in die Personaldatenbank der USA wieder einmal gezeigt haben sind Datenmengen dieser Größe ein attraktives Ziel für Angreifer.

The announcement of the hack of the security-clearance database comes a week after OPM disclosed that another personnel system had been compromised.

Wenn es also die USA nicht schaffen die höchst sensiblen Personaldaten von sicherheitsüberprüften Mitarbeitern zu schützen, wieso glauben wir das unsere Telekomunikationsdienstleister es schaffen unser alle Verkehrsdaten zu schützen?

Bitte dreimal wiederholen: Nur nicht gespeicherte Daten sind sichere Daten.

13.6.15
Weitere Beiträge zu: Überwachung  

Das Vertrauen von Parlamentariern in den Verfassungsschutz

Das die IT des Bundestages wegen eines Cyberangriffs vielleicht neu eingerichtet werden muss ist natürlich nicht lustig und darüber verbieten sich hämische Kommentare.

Aber ein Aspekt sprang mir dann schon ins Auge

Außerdem müssen die Parlamentarier entscheiden, ob sie Spionageabwehr-Experten des Bundesamts für Verfassungsschutz zur Hilfe rufen. Dagegen hatten zahlreiche Abgeordnete teils massive Bedenken geäußert.

Abgeordnete misstrauen dem eigenen Verfassungsschutz. Da muss ich dann doch schmunzeln.

10.6.15
Weitere Beiträge zu: Überwachung  

BND: Wackelt jetzt der Schwanz mit dem Hund?

Die heutige Nachricht zu der Weigerung der Regierung die NSA Spähliste dem Parlamentarischen Kontrollgremium vorzulegen lässt mich an dem gesetztes treuen Verhalten der BND Mitarbeiter zweifeln.

Ich bin zwar kein Jurist, aber vielleicht findet sich ja jemand der diese Schlussfolgerung widerlegt.

Die Mitarbeiter des BND sind Beamte und haben einen Eid auf die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland abgelegt:

Ich schwöre, das Grundgesetz und alle in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Gesetze zu wahren und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen, so wahr mir Gott helfe.

In Artikel 20 steht:

Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt. Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden. Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Der Bundestag kontrolliert die Regierung bundestag.de

Der Bundes-Tag macht nicht nur Gesetze. Er passt auch auf, was die Bundes-Regierung macht. Er kontrolliert also die Bundes-Regierung

Da wir geheime Geheimdienste brauchen werden die Geheimdienste von einem besonderen Gremium des Bundestage kontrolliert. PKGr

Das Parlamentarische Kontrollgremium (PKGr) ist für die Kontrolle der Nachrichtendienste des Bundes zuständig und überwacht den Bundesnachrichtendienst (BND), den Militärischen Abschirmdienst (MAD) und das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV). Die Bundesregierung ist nach dem Kontrollgremiumgesetz dazu verpflichtet, das PKGr umfassend über die allgemeinen Tätigkeiten der Nachrichtendienste und über Vorgänge von besonderer Bedeutung zu unterrichten. Das PKGr kann von ihr außerdem Berichte über weitere Vorgänge verlangen.

Und jetzt kommt es. Aus der Süddeutschen Zeitung von heute

Nach einer völkerrechtlichen Vereinbarung darf Geheimdienstmaterial der Vereinigten Staaten nur mit deren ausdrücklicher Zustimmung an Personen weitergeleitet werden, die nicht der Regierung angehören.

Wie kann also ein Beamter, der geschworen hat sich von einem Gremium kontrollieren zu lassen, Informationen annehmen die er genau diesem Kontrollgremium nicht geben darf? Müsste er nicht diese Taten nach seinem Amtseid nicht verweigern?

Wo ist mein Denkfehler?

9.6.15
Weitere Beiträge zu: Überwachung  

Vorratsdatenspeicherungsbegründung mal ganz peinlich

Ich denke dieser peinliche Auftritt auf einer Bundespressekonferenz bringt es auf den Punkt.

Unsere Regierung kennt keine Fälle in denen eine Vorratsdatenspeicherung wirklich geholfen hätte. Punkt.

Wörtlich

Welche Gefahren sind denn in der Vergangenheit durch VDS abgewehrt worden?

Da kann ich ihnen leider keine konkreten Beispiele nennen […] aber es ist sicherlich ein nützliches Instrument zu Strafverfolgung und zur Gefahrenabwehr

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Da bekommen wir eine der größten staatlichen Einschränkungen der Privatsphäre und unsere Regierung kann kein Beispiel nennen oder sich wenigstens eins zusammen dichten in denen diese Grundrechtseinschränkung geholfen hätte.

Und wir lassen das mit uns machen.

VDS BPK

8.6.15
Weitere Beiträge zu: Terrorgefahr   Überwachung  

A national security theater with mentally ill men

so beschreibt der Autor eines Berichts auf The Intercept die Mehrzahl der durch das FBI “erfolgreich verhinderten” Terroranschläge in den USA.

The FBI is responsible for more terrorism plots in the United States than any other organization. More than al Qaeda, more than al Shabaab, more than the Islamic State, more than all of them combined.

Mit Belohnungen von mehr 100.000 Dollar oder mehr für die Meldung eines Terroristen und praktischer Hilfe durch verdeckte Ermittler werden Personen die Möglichkeiten und Mittel für die “Planungen” von Terroranschlägen erst an die Hand gegeben - um sie dann öffentlichkeitswirksam zu verhindern.

Das FBI war trotz mehrfacher Nachfrage nicht willens oder in der Lage die vorgestellten Anschuldigungen zu widerlegen.

Die TED Talks sind allgemein als recht ausgewogene Veranstaltung bekannt, ich vermute dieser Vortrag wird da keine Ausnahme machen.

Stimmt mich weiter nachdenklich was die “Demokratie” in dem mächtigsten Land dieser Erde angeht.

FBI erschafft die Terrorgefahr

6.6.15
Weitere Beiträge zu: Terrorgefahr   Überwachung  

Von Redefreiheit und Privatsphäre

Ein wie ich finde sehr passender Vergeich von Edward Snoden

Arguing that you don’t care about the right to privacy because you have nothing to hide is no different than saying you don’t care about free speech because you have nothing to say.

Vielleicht hast Du gerade nichts zu verbergen oder zu sagen. Aber wirst Du deswegen das Recht auf Redefreiheit oder Privatsphäre aufgeben?

25.5.15
Weitere Beiträge zu: Überwachung  

Passt auf was Ihr in den USA twittert

Da twittert ein bekannter Sicherheitsexperte aus dem Flugzeug das er jetzt über das WLAN in das interne Netzwerk des Flugzeuges eindringen möchte.

alternate-text

und schon wird er bei der Landung vom FBI empfangen. Er wird verhört und seine Hardware wird beschlagnahmt.

Ich weiß nicht was mich an dieser Geschichte mehr nervös machen soll.

Die unbegrenzten Möglichkeiten der USA den Internetverkehr zu überwachen, herauszufinden auf welchem Flieger du bist und dich schon bei der Landung festzunehmen.

Oder die Tatsache, dass es Leute gibt die einen Angriff auf Flugzeugtechnick über das WLAN für möglich halten.

21.4.15
Weitere Beiträge zu: Überwachung   Sicherheit  

Überwachung - Bei den Scheinheiligen ist einer des anderen Teufel

Schöner hätte man die Scheinheiligkeit der amerikanischen Position zu Verschlüsselungstechnologien nicht auf den Punkt bringen könnten. Die US Regierung möchte eine Hintertür in Verschlüsselungstechnologien.

President Barack Obama is making his position on encryption known: he is a supporter and “believer in strong encryption” but also “sympathetic” to law enforcement’s needs to prevent terror attacks.

Aber was wenn auch ausländische Regierungen Ihre Bürger schützen wollen und die gleichen Möglichkeiten haben wollen?

Dann wird die US Regierung ein wenig pingelig, vor allem wenn China es auch will

The Chinese government has adopted new regulations requiring companies that sell computer equipment to Chinese banks to turn over secret source code, submit to invasive audits and build so-called back doors into hardware and software, according to a copy of the rules obtained by foreign technology companies that do billions of dollars’ worth of business in China.

Das geht ja gar nicht

Ironically, the US government sent a letter to China expressing concern about its new law. “The Administration is aggressively working to have China walk back from these troubling regulations,” US Trade Representative Michael Froman said in a statement.

Ja ja. Vielleicht hätten die USA das Fass besser nicht aufgemacht.

28.2.15
Weitere Beiträge zu: Überwachung   Prism  

EU Rat fordert "Schlüsselhinterlegung"

Leider zeigt sich auch der Anti-Terror-Koordinator im Rat der Europäischen Union von einer der dümmsten Seiten.

In einem Papier fordert er das Hinterlegen von Schlüssel als ein wirksames Mittel zur Bekämpfung des Terrorismus.

Since the Snowden revelations, internet and telecommunications companies have started to use often de-centralized encryption which increasingly makes lawful interception by the relevant national authorities technically difficult or even impossible. The Commission should be invited to explore rules obliging internet and telecommunications companies operating in the EU to provide under certain conditions as set out in the relevant national laws and in full compliance with fundamental rights access of the relevant national authorities to communications (i.e. share encryption keys).

Wenn es nicht so traurig wäre könnte man über so viel Ahnungslosigkeit lachen. Für eine gute Verschlüsselung brauche ich nichts anderes als eine Verschlüsselungssoftware wie gnupgp und gut ist.

Warum glaubt man, daß ein Terrorist einen Maildienst verwenden wird von dem er ausgehen kann das die EU einen Teil oder den ganzen Schlüssel hat?

Ich möchte es mal so formulieren. Es gibt intelligente Menschen die gehen davon aus das Ihre Gegner intelligent sind - und das Gegenteil. Und es gibt intelligente Politiker die glauben das Ihre Bürger dumm sind. Jetzt kann sich jeder selber überlegen was von den drei Möglichkeiten hier wohl zutrifft. Ich fürchte fasst es ist die Nummer zwei.

21.1.15
Weitere Beiträge zu: Überwachung  

Staatliche Überwachung - Befallen vom Überwachungsvirus

Wenn man sich mit dem Thema Überwachung noch nicht beschäftigt hat ist dieser Radiobeitrag der Deutschen Welle ein sehr ausgewogener und aufmunternder Startpunkt

Überwachung ist eine psychologische Verletzung der Meinungsfreiheit und ein Angriff der Executive auf seine Bürger

Nicht der schnelle Beitrag sondern 30 Minuten die man sich auf einer Zug- oder Autofahrt mal in Ruhe anhören sollte

5.1.15
Weitere Beiträge zu: Überwachung   Prism  

Das Tor Netzwerk und Angriffe von Regierungen

Ein super Vortrag über Tor. An der einen oder anderen Stelle etwas technisch aber es zeigt den Beitrag dieses Anonymisierungsnetzwerks für den freien Zugang zu Informationen in totalitären Staaten. Vergangen Stationen des Hase und Igel Rennens und was sich Staaten wie Iran und China alles einfallen lassen um Ihre Bürger zu überwachen.

Endet mit einem tollen Plädoyer gegen jede von Überwachung und Vorratsdatenspeicherung auch in demokratischen Staaten und nennt die Namen von Firmen die diese Unrechtsstaaten mit Technologien unterstützen.

2012-28C3-tor.png

29.12.11
Weitere Beiträge zu: Tor   VDS   Überwachung  

Forget about Streetview: Das sollte euch Angst machen..

Bald kann man bei Saturn die Überwachungsdrohne für jederman kaufen. AR.Drone

201008-ar-drone.png

Mir fällt grad der Name nicht ein aber da gab es einen Film mit einem lautlosen Hubrschrauber. Nachts haben sich die Piloten einen Spass gemacht in die Fenster der Hochhäuser zu schauen. Das kann dann jeder.

Eine Flugdrohne mit dem IPod steuern und das Bild im IPod sehen. Dann kann ich abends mal bequem "um den Block fliegen" und schauen was in den Häuser passiert bei Leuten die noch so naiv sind zu glauben man könne in den oberen Etagen nicht reinschauen.

parrot.jpg

18.8.10
Weitere Beiträge zu: Überwachung   Ipod-touch  

Dies ist ein privater Blog von Hagen Bauer- berufstätiger Vater, Ehemann, Naturliebhaber, Läufer, Zelter, technikverliebt.


Creative Commons License
This blog is licensed under a Creative Commons License